Coburg: Unter Alko­hol­ein­fluss Unfall verursacht

symbolfoto polizei

Am frü­hen Frei­tag­abend stand ein 21-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw in der Rosen­au­er Stra­ße am rech­ten Fahr­bahn­rand. Beim Vor­bei­fah­ren streif­te ein ande­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer mit sei­nem rech­ten Außen­spie­gel, den lin­ken Außen­spie­gel des ste­hen­den Fahr­zeugs. Da der Unfall­ver­ur­sa­cher nicht anhielt, fuhr der jun­ge Mann ihm ca. 500 Meter hin­ter­her. An des­sen Wohn­an­schrift stell­te er den 48-Jäh­ri­gen schließ­lich zur Rede. Zusätz­lich infor­mier­te er die Poli­zei. Die kurz dar­auf ein­tref­fen­den Beam­ten konn­ten die ver­meint­li­che Unfall­ur­sa­che schnell ermit­teln. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test ergab beim Unfall­ver­ur­sa­cher einen Wert von 2,58 Pro­mil­le. Ihn erwar­tet eine Anzei­ge wegen Unfall­flucht und Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs. Zusätz­lich wur­de sein Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Der Gesamtsach­scha­den beträgt ca. 1.400,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.