Vor­trag in Grä­fen­berg: „Vom bit­te­ren Kakao zur süßen Schokolade“

symbolbild kakaobohnen

Scho­ko­la­de gehört mit Abstand zu den belieb­te­sten Süßig­kei­ten, die Pro­duk­ti­on von Scho­ko­la­den­wa­ren in Deutsch­land hat sich in den letz­ten 30 Jah­ren ver­drei­facht. Gleich­zei­tig lei­den die Kakao­bau­ern in den Anbau­län­dern unter der schwie­ri­gen Situa­ti­on am Kakaomarkt und dem zu gerin­gen Ein­kom­men, das sie mit ihren Ern­ten erwirtschaften.

Gegen die­ses Ungleich­ge­wicht tritt der fai­re Han­del an: Fairtra­de setzt sich – bei Kakao genau­so wie bei ande­ren Pro­duk­ten, die aus tro­pi­schen Län­dern zu uns nach Deutsch­land impor­tiert wer­den müs­sen – ganz gezielt für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und einen gerech­ten Welt­han­del ein.

  • Diens­tag, 16. Novem­ber 2021, 19.00 – 20.30 Uhr
  • Refe­ren­tin: Julie Mil­den­ber­ger, Sozi­al­päd­ago­gin, Drit­te Welt Laden Erlan­gen e.V.
  • Ort: Gemein­de­haus Grä­fen­berg, Kirch­platz 3
  • Anmel­dung: bit­te bis 10.11.2021 bei be.​frankische-​schweiz@​elkb.​de
  • Teil­nah­me kostenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.