Coro­na­vi­rus-Infek­tio­nen und Schutz­imp­fun­gen im Land­kreis Kulmbach

Symbolbild Corona

Heu­te wur­den wei­te­re 26 posi­ti­ve Coro­na­vi­rus-Fäl­le im Land­kreis Kulm­bach bestä­tigt. Die Zahl der ins­ge­samt im Land­kreis Kulm­bach an Coro­na Erkrank­ten erhöh­te sich damit auf 4.727.

Von den aktu­el­len Coro­na-Fäl­len fal­len nun­mehr 136 in die letz­ten sie­ben Tage. Der 7‑Ta­ge-Inzi­denz-Wert pro 100.000 Ein­woh­ner für den Land­kreis Kulm­bach steigt damit auf 190,4. In der Vor­wo­che lag die 7‑Ta­ge-Inzi­denz noch bei 121,8

Nach Aus­sa­ge der Stell­ver­tre­ten­den Lei­te­rin des Gesund­heits­am­tes, Frau Dr. Nata­sa Luz, ist für die Zunah­me der Fall­zah­len nach wie vor kein wesent­li­ches iso­lier­tes Aus­bruch­ge­sche­hen ursäch­lich. Häu­fi­ger Aus­gangs­punkt sind die durch die ein­set­zen­de nass­kal­te Wit­te­rung erfolg­ten sym­pto­ma­ti­sche Testun­gen bei den Haus­ärz­ten. Ins­ge­samt han­delt es sich zum gro­ßen Teil um über­wie­gend leich­te Krankheitsverläufe.

„Auch wenn wir mit der heu­ti­gen Inzi­denz nach wie vor deut­lich unter dem baye­ri­schen Wert lie­gen, müs­sen wir die wei­te­re Ent­wick­lung mit größ­ter Auf­merk­sam­keit beob­ach­ten und ver­su­chen erneu­te Beschrän­kun­gen zu ver­mei­den“, betont Land­rat Klaus Peter Söllner.

Die Vier­zehn­te Baye­ri­sche Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (14. BayIfSMV) in der ab dem 6. Novem­ber 2021 gel­ten­den Fas­sung sieht in dem neu ein­ge­füg­ten § 17a (Regio­nal erhöh­te Bela­stung) vor, dass in sog. „Hot­spot-Regio­nen“ die zustän­di­ge Kreis­ver­wal­tungs­be­hör­de (Land­rats­amt) unver­züg­lich amt­lich bekannt zu machen hat, wenn

im Bereich der Ret­tungs­leit­stel­le, der der Land­kreis Kulm­bach ange­hört, nach den Zah­len des DIVI-Inten­siv­re­gi­sters die Bele­gung der ver­füg­ba­ren Inten­siv­bet­ten bei min­de­stens 80% liegt, und zugleich

im Gebiets­be­reich des Land­krei­ses Kulm­bach die vom Robert Koch-Insti­tut im Inter­net ver­öf­fent­lich­te 7‑Ta­ge-Inzi­denz (Zahl an Neu­in­fek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 je 100 000 Ein­woh­ner inner­halb von sie­ben Tagen) über einem Wert von 300 liegt.

In die­sem Fall gel­ten ab dem näch­sten auf die Bekannt­ma­chung fol­gen­den Tag im Land­kreis die in § 17 Satz 2 der 14. BayIfSMV vor­ge­se­he­nen Maß­nah­men ent­spre­chend. Es gel­ten dann die­sel­ben Ein­schrän­kun­gen wie bei der „Roten Stu­fe der Kran­ken­hau­s­am­pel“, das heißt ins­be­son­de­re groß­flä­chi­ge Zugangs­be­schrän­kun­gen im Sin­ne der 2G-Rege­lung und FFP2-Maskenpflicht.

„Das wirk­sam­ste Mit­tel sich selbst und ande­re zu schüt­zen und erneu­te Ein­schrän­kun­gen zu ver­mei­den ist und bleibt die Imp­fung“, so Land­rat Söll­ner abschließend.

  • Aktu­el­le Coro­na-Fäl­le: 209
  • Fäl­le der letz­ten 7 Tage: 136
  • 7‑Ta­ge-Inzi­denz-Wert: 190,4
  • sta­tio­när betreut (außer­halb wohn­haft | inten­siv): 5 (3 | 2)
  • in Qua­ran­tä­ne: 291
  • Coro­na-Fäl­le ins­ge­samt: 4.727 (+26)
  • Gene­se­ne: 4.397 (+ 13)
  • Ver­stor­be­ne: 121
  • Imp­fun­gen (Stand: 05.11.2021)
    • Sum­me Erst­imp­fun­gen (Impf­quo­te): 50.057 (70,08%)
    • Sum­me Zweit­imp­fun­gen (Impf­quo­te): 47.550 (66,57%)
    • Sum­me Dritt­imp­fun­gen: 2.009

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) sowie eine Über­sicht der Pres­se­mit­tei­lun­gen im Rah­men der Coro­na-Pan­de­mie fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.