Appell von Stadt und Land­kreis Bam­berg: Kin­der zum Feri­en­en­de frei­wil­lig testen

schnelltest-symbolbild

Das Ende der baye­ri­schen Herbst­fe­ri­en fällt in eine Pha­se des rasan­ten Anstiegs der Coro­na-Fall­zah­len. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz ist aktu­ell deut­lich höher als im glei­chen Zeit­raum des ver­gan­ge­nen Jah­res. Für das Wochen­en­de wird eine wei­te­re Zunah­me der Neu­in­fek­tio­nen erwartet.

Kul­tus­mi­ni­ster Prof. Dr. Micha­el Pia­zo­lo hat­te in einer Pres­se­kon­fe­renz in die­ser Woche zu frei­wil­li­gen Tests vor dem Schul­start nach den Herbst­fe­ri­en auf­ge­ru­fen. Die­sem Appell schließt sich auch die gemein­sa­me Coro­na-Koor­di­nie­rungs­grup­pe von Stadt und Land­kreis Bam­berg an. Um mög­li­che Infek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus recht­zei­tig zu ent­decken, bei­spiels­wei­se bei Rei­se­rück­keh­rern, wird ein frei­wil­li­ger Selbst­test der Schü­le­rin­nen und Schü­ler emp­foh­len. Damit soll ver­hin­dert wer­den, dass mög­li­che Infek­tio­nen am Mon­tag in die Schu­len hin­ein­ge­tra­gen wer­den. Die Schu­len in Stadt und Land­kreis Bam­berg haben zudem die drin­gen­de Emp­feh­lung erhal­ten, direkt am ersten Schul­tag Tests in ihren Ein­rich­tun­gen durch­zu­füh­ren. Ein von zu Hau­se mit­ge­brach­ter Selbst­test ersetzt die­se nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.