Strom­ver­trieb Gemein­de Herolds­bach warnt vor ver­meint­li­chen Stromanbietern

Da es im Gemein­de­ge­biet erneut zu der­ar­ti­gen Anru­fen kommt, möch­ten wir auf unse­re Ver­öf­fent­li­chung aus dem Jahr 2020 hinweisen:

„Vor­sicht vor Anru­fen von ver­meint­li­chen Strom­an­bie­tern“ lau­te­te die Über­schrift einer Pres­se­mit­tei­lung der Nach­rich­ten­agen­tur dpa vom 15.05.2019, in der vor unse­riö­sen Anru­fen von ver­meint­li­chen Strom­an­bie­tern gewarnt wird. Berich­tet wird in die­ser Pres­se­mit­tei­lung von Ver­brau­cher­be­schwer­den aus meh­re­ren Bun­des­län­dern, die Tele­fon­an­ru­fe erhiel­ten und dabei Daten abge­fragt wur­den, z. B. Adres­se und Num­mer des Strom­zäh­lers. Zur völ­li­gen Über­ra­schung der Kun­den erhiel­ten die­se dann weni­ge Tage spä­ter einen neu­en Ver­trag, obwohl die­se über­haupt nicht wech­seln woll­ten. Des­halb emp­fiehlt die Nach­rich­ten­agen­tur dpa, dass im Zusam­men­hang mit Strom­an­ge­bo­ten ange­ru­fe­ne Ver­brau­cher dann, wenn ent­spre­chen­de Daten abge­fragt wer­den, das Gespräch bes­ser been­den sollten.

Auch wir wer­den immer wie­der von ver­un­si­cher­ten Kun­den benach­rich­tigt, dass sie einen sol­chen Anruf erhal­ten haben. Für Fra­gen hier­zu bin ich ger­ne für Sie da.

Simo­ne Zöberlein
Strom­ver­trieb Gemein­de Heroldsbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.