KEB Bam­berg bie­tet Vor­trag zum The­ma „Kriegs­denk­mä­ler“

„Vom Umgang mit Kriegs­denk­mä­lern in Bamberg“

heißt eine Ver­an­stal­tung der KEB – Katho­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung in der Stadt Bam­berg e. V. mit der Katho­li­schen Hoch­schul­ge­mein­de Bam­berg unter der Lei­tung von Sophie Stack­mann M.A. Was haben Kriegs­denk­mä­ler in der Ver­gan­gen­heit bedeu­tet? Und wel­che Bedeu­tun­gen haben sie heu­te? Der Vor­trag nimmt die­se Fra­gen als Aus­gangs­punkt, um die Geschich­te ver­schie­de­ner Bam­ber­ger Krie­ger­denk­mä­ler vor­zu­stel­len. Es wird sowohl danach gefragt, in wel­chen poli­ti­schen und histo­ri­schen Kon­tex­ten die Objek­te ent­stan­den als auch deren Rezep­ti­on nach­ge­gan­gen. Zugleich schei­nen sich heu­te ganz neue Debat­ten dar­über zu erge­ben, wie ein zeit­ge­mä­ßer Umgang mit Krie­ger­denk­mä­lern aus­se­hen kann. Dem­entspre­chend nimmt der Vor­trag nicht nur eine histo­ri­sche Per­spek­ti­ve ein, son­dern greift aktu­el­le Fra­ge­stel­lun­gen um die Bewer­tung von Krie­ger­denk­mä­lern auf.

Der Vor­trag fin­det statt am Mitt­woch, 24. Novem­ber 2021 ab 19.00 Uhr im Fest­saal des Bis­tums­hau­ses St. Otto, Hein­richs­damm 32, 96047 Bam­berg.

Im gesam­ten Haus herrscht Mas­ken­pflicht, kein Zutritt mit Erkältungssymptomen.

Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist erfor­der­lich unter Tel. 0951–9230670 oder unter der E‑Mail kath.bildung-ba@t‑online.de – begrenz­te Teilnehmerzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.