Blick über den Zaun: So lief das erste Consumenta-Wochenende

Regionalität im Fokus der Consumenta. © consumenta.de
Regionalität im Fokus der Consumenta. © consumenta.de

Am lan­gen ersten Con­su­men­ta-Wochen­en­de kamen rund 26.500 Besu­cher auf die Nürn­ber­ger Publi­kums­mes­se, um die Ange­bo­te der rund 600 Aus­stel­ler zu erkun­den. Die Con­su­men­ta läuft noch bis Sonn­tag, 7. November

Die Con­su­men­ta ist in kom­pak­ter Ver­si­on, als eine der ersten Mes­sen in Deutsch­land, wie­der an den Start gegan­gen. Rund 26.500 Besu­cher nutz­ten an den ersten drei Tagen die Mög­lich­keit, die Ange­bo­te der 600 Aus­stel­ler zu erkun­den. Auf der Con­su­men­ta gibt es Pro­duk­te, Ideen und Inspi­ra­ti­on aus den The­men­be­rei­chen Bau­en, Woh­nen, Haus­halt, Mode, Spiel und Tech­nik sowie regio­na­len Genuss. Im Weih­nachts­markt fin­den täg­li­che Work­shops statt, so ste­hen am Diens­tag Wald-Gestecke im Vor­der­grund, am Mitt­woch wer­den dann die aktu­el­len Advents­kranz-Trends gezeigt. An den ersten bei­den Tagen wur­de die Con­su­men­ta vom GIN­mar­ket beglei­tet, der vie­le neu­gie­ri­ge Gin-Lieb­ha­ber auf die Mes­se lockte.

Vor allem im größ­ten Ange­bots­be­reich ENBAU mit den Ange­bo­ten rund ums Bau­en und Woh­nen waren vie­le inter­es­sier­te Besu­cher, die sich inten­siv für die Pro­duk­te inter­es­sier­ten und damit zufrie­de­ne Aus­stel­ler und die Hoff­nung auf ein gutes Nach­ge­schäft hin­ter­las­sen. Aus­stel­ler, die Mit­nah­me­pro­duk­te im Ange­bot haben, hof­fen, dass in den näch­sten Tagen noch zahl­rei­che Besu­cher zur Con­su­men­ta kom­men und für gute Geschäf­te sorgen.

Nach einem Jahr ohne Con­su­men­ta fin­det die Publi­kums­mes­se in die­sem Jahr in den Herbst­fe­ri­en in der Mes­se Nürn­berg statt und läuft noch bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 7. Novem­ber. Für Fami­li­en und Kin­der ist ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm geboten.

Die Tickets gibt es im Online-Ticket­shop unter www​.con​su​men​ta​.de sowie in aus­ge­wie­se­nen Vor­ver­kaufs­stel­len. Von Diens­tag bis Frei­tag öff­nen an bei­den Ein­gän­gen (NCC Mit­te und NCC Ost) Kas­sen, um Besu­chern, die nicht die Mög­lich­keit haben, online oder an einer der Vor­ver­kaufs­stel­len Tickets zu kau­fen, den Besuch zu erleich­tern. Auf­grund der Regi­strie­rung, die wegen der aktu­el­len Auf­la­gen nötig ist, kann die­se Mög­lich­keit nur unter der Woche ange­bo­ten wer­den, am Wochen­en­de dann wie­der eingeschränkt.

Wer am Wochen­en­de zur Con­su­men­ta kom­men möch­te, soll­te in jedem Fall den Vor­ver­kauf im Online-Ticket­shop oder in der Innen­stadt nut­zen. Für alle Besu­cher ist ein 3G-Nach­weis notwendig.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen unter www​.con​su​men​ta​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.