Regi­on Bay­reuth unter­stützt Image­pakt Oberfranken

Im Ener­gie­park Hirschaid ist der Start­schuss für die Image­kam­pa­gne Ober­fran­ken gefallen

 Unser Foto (von links): Andreas Zippel (Zweiter Bürgermeister der Stadt Bayreuth), Nicole Kaiser (Kanzlerin der Universität Bayreuth) und Florian Wiedemann (Landrat des Landkreises Bayreuth). / Foto: Privat

Unser Foto (von links): Andre­as Zip­pel (Zwei­ter Bür­ger­mei­ster der Stadt Bay­reuth), Nico­le Kai­ser (Kanz­le­rin der Uni­ver­si­tät Bay­reuth) und Flo­ri­an Wie­de­mann (Land­rat des Land­krei­ses Bay­reuth). / Foto: Privat

Im Ener­gie­park Hirschaid ist jetzt der Start­schuss für die Umset­zungs­pha­se eines Image­pak­tes und einer Image­kam­pa­gne Ober­fran­ken gefal­len. Sein Ziel ist es, Ober­fran­ken mit sei­ner star­ken Wirt­schaft und sei­nen Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten bes­ser wahr­nehm­bar zu machen.

Vor rund 60 Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rern stell­te die mit der Umset­zung beauf­trag­te Agen­tur „Grup­pe Drei GmbH“ krea­ti­ve Maß­nah­men vor, mit denen sie zwei Ziel­grup­pen in den Fokus des Stand­ort­mar­ke­tings rücken möch­te. Zum einen sol­len Fami­li­en, die in Ober­fran­ken beste Bil­dungs­chan­cen, attrak­ti­ven Wohn­raum und exzel­len­te Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten fin­den, ange­spro­chen wer­den. Zum ande­ren wird Ober­fran­ken offen­siv ab dem kom­men­den Jahr um Schul­ab­sol­ven­ten wer­ben und die in Ober­fran­ken vor­han­de­nen Stu­di­en- und Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten in den Blick rücken. Jun­gen Men­schen im Alter von 20 bis 25 Jah­ren soll ver­deut­licht wer­den, dass die Regi­on Ober­fran­ken sowohl eine hohe Lebens­qua­li­tät als auch Jobs und Kar­rie­re­chan­cen im aka­de­mi­schen Bereich sowie im Hand­werk zu bie­ten hat.

Erste Maß­nah­men im Außen­mar­ke­ting sind im Win­ter und Früh­jahr geplant. Ober­fran­ken Offen­siv setzt bei der Image­kam­pa­gne auf Trans­pa­renz und Koope­ra­ti­on mit der Wirt­schaft, der Wis­sen­schaft, mit den Kom­mu­nen und den Regio­na­lin­itia­ti­ven. Schwer­punk­te der Mar­ke­ting­maß­nah­men sind die Metro­pol­re­gio­nen Nürn­berg und Mün­chen, Augs­burg sowie im Nor­den die Bun­des­län­der Sach­sen und Thüringen.

Die geplan­ten Maß­nah­men unter­stüt­zen und ver­stär­ken das regio­na­le Stand­ort­mar­ke­ting „Büh­ne für Kar­rie­re“, das die Stadt Bay­reuth schon seit 2019 für den Wirt­schafts­raum umsetzt. Stadt und Land­kreis Bay­reuth sowie die Uni­ver­si­tät Bay­reuth haben sich daher, wie alle wei­te­ren ober­frän­ki­schen Ver­tre­ter, ein­stim­mig zum Image­pakt Ober­fran­ken bekannt und unter­stüt­zen die Initia­ti­ve von Ober­fran­ken offen­siv. Das Pro­jekt wird im Rah­men des Pro­gramms zur Stär­kung regio­na­ler Iden­ti­tä­ten vom Frei­staat Bay­ern finan­zi­ell unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.