Obst­ern­te an städ­ti­schen Bäu­men in Bayreuth

In die­sem Jahr fällt der Ertrag an Äpfeln und Bir­nen etwas unter­schied­lich aus. Wäh­rend man­che Bäu­me nur weni­ge Früch­te tra­gen, bie­gen sich ande­re unter der Last der Äpfel und Bir­nen. Nicht jede Bür­ge­rin und jeder Bür­ger hat die Gele­gen­heit, im eige­nen Gar­ten Obst zu ern­ten. Daher mar­kiert das Stadt­gar­ten­amt in die­sen Tagen zahl­rei­che städ­ti­sche Obst­bäu­me, an denen sich die Bay­reu­ther bedie­nen dür­fen. Dabei sind aller­dings eini­ge Regeln zu beach­ten. Nur die mit einem gel­ben Band mar­kier­ten Bäu­me dür­fen abge­ern­tet wer­den. Die Obst­ern­te ist nur für den Haus­ge­brauch in den haus­halts­üb­li­chen Men­gen erlaubt, nicht für kom­mer­zi­el­le Zwecke. Die Ern­te erfolgt in jedem Fall ohne Lei­tern von Hand oder mit dem Apfel­pflücker auf eige­ne Gefahr. Ins­be­son­de­re ist dar­auf zu ach­ten, dass kei­ne Äste abge­bro­chen oder die Bäu­me beschä­digt werden.

Infor­ma­tio­nen zur Lage der Bäu­me kön­nen beim Stadt­gar­ten­amt erfragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.