Leu­ten­ba­cher Jugend­feu­er­wehr bekommt höch­ste Auszeichnung

Die Lei­stungs­span­ge der Deut­schen Jugend­feu­er­wehr ist die höch­ste Aus­zeich­nung, die ein Mit­glied der Jugend­feu­er­wehr errei­chen kann. Die Jugend­grup­pe der Feu­er­wehr Leu­ten­bach stell­te sich die­ser Auf­ga­be. Nach Wochen der Vor­be­rei­tung und des Übens leg­ten sie die Prü­fung zur Lei­stungs­span­ge ab. Die Lei­stungs­span­ge beinhal­tet eine fünf­fa­che Lei­stung inner­halb der tak­ti­schen Ein­heit einer Grup­pe. Die Dis­zi­pli­nen erfor­dern neben dem feu­er­wehr­tech­ni­schen Wis­sen beson­ders Kör­per­stär­ke, Schnel­lig­keit und Ausdauer.

Dies muss­ten die 9 Jugend­li­chen vor dem Abnah­me­be­rech­tig­ten der Deut­schen Jugend­feu­er­wehr Mar­cus Haas (Nürn­berg), sowie den 5 Wer­tungs­rich­tern aus dem Lkr. Forch­heim, unter Beweis stellen.

Die Grup­pe muss als Gan­zes alle Auf­ga­be bestehen. Die sport­li­che Team­lei­stung wur­de beim Staf­fel­lauf über 1500m bewer­tet, es galt ein Ziel inner­halb der vor­ge­ge­be­nen Zeit zu errei­chen. Beim Kugel­sto­ßen wur­den die Kräf­te gemes­sen, hier muss­ten alle Teil­neh­mer die Mar­ke von 55m knacken. Bei der Schnel­lig­keits­übung ging es dar­um, im Team eine 120m lan­ge Schlauch­lei­tung ohne Ver­dre­hun­gen zu ver­le­gen. Hier zählt wirk­lich jede Sekunde.

Beson­ders sau­ber und ordent­lich muss­te ein Lösch­auf­bau durch die Lösch­grup­pe vor­ge­führt wer­den. Das Kup­peln der Saug­lei­tung und die Was­ser­ent­nah­me aus einem offe­nen Gewäs­ser, bis zur Abga­be über 3 C- Strahl­roh­re, muss­te mög­lichst zügig und sau­ber auf­ge­baut wer­den. Auch die fünf­te Auf­ga­be hat­te es in sich, das Beant­wor­ten von Fra­gen zum The­ma Feu­er­wehr, Aktu­el­les aus Poli­tik und das All­ge­mein­wis­sen wur­den in einem 15 Minu­ten Gespräch in der Grup­pe abge­fragt. Die Wer­tungs­rich­ter, Kreis­brand­rat (KBR) Oli­ver Fla­ke, Kreis­brand­in­spek­tor Johan­nes Schmitt, Kreis­brand­mei­ster Diet­mar Wil­lert sowie Fach­be­reichs­lei­ter Wett­be­wer­be Chri­stoph Pfeufer, bestä­tig­ten den Jugend­li­chen eine her­vor­ra­gen­de Team­lei­stung. Kreis­ju­gend­wart Chri­sti­an Wol­frum bestä­tig­te, dass durch die Abnah­me die­se Lei­stungs­ab­zei­chens, der Team­geist beson­ders gestärkt wird. Er dank­te allen Hel­fern und Unter­stüt­zen für die gute Vor­be­rei­tung. KBR Fla­ke freu­te sich, dass die Jugend­li­chen sich die­ser Auf­ga­be gestellt, und die­ses beson­de­re Abzei­chen abge­legt haben. Kom­man­dant Kar­sten Römer dank­te den Jugend­li­chen, dass sie mit so viel Eifer dabei waren und die Zeit für das Üben inve­stiert haben.

Abnah­me­be­rech­tig­ter Mar­cus Haas über­gab den Teil­neh­mern, in stell­ver­tre­ten­der Funk­ti­on für den Prä­si­den­ten des Deut­schen Feu­er­wehr­ver­ban­des, Karl-Heinz Ban­se, ein Abzei­chen an: Lukas Mehl; Fran­zis­ka Koh­ler; Nico­las Sie­ben­haar; Marie Reck; Lea Drum­mer; Lena Har­rer; Simon Spon­sel; Dani­el Schul­ze. Basti­an Har­rer nahm als Wie­der­ho­ler teil.

Die­se dür­fen mit Stolz die Lei­stungs­span­ge der Deut­schen Jugend­feu­er­wehr an der Uni­form tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.