Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz in Eber­mann­stadt erhält Unter­stüt­zung durch Förderverein

OStD Siegfried Reck(l.), Schulleiter, OStD a.D. Erhard Herrmann (r.), Vorsitzender VdF, bei der Begutachtung des Multifunktionsgerätes und eines Werkstücks
OStD Siegfried Reck(l.), Schulleiter, OStD a.D. Erhard Herrmann (r.), Vorsitzender VdF, bei der Begutachtung des Multifunktionsgerätes und eines Werkstücks

Schul­jah­res­en­de und ‑beginn: Ver­ei­ni­gung der Freun­de des Gym­na­si­ums Frän­ki­sche Schweiz macht Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Lehr­kräf­te und Schul­lei­ter glücklich.

Zum Ende des letz­ten Schul­jah­res beschloss der Vor­stand der Ver­ei­ni­gung der Freun­de des Gym­na­si­ums Frän­ki­sche Schweiz der Schu­le eine För­de­rung von ins­ge­samt fast 10.000,-EUR zukom­men zu las­sen. Zur För­de­rung sozia­ler Klas­sen­ak­tio­nen wur­den jeder Klas­se und den Haupt­kur­sen der Ober­stu­fen Q11 und Q12 jeweils 100,-EUR zur Ver­fü­gung gestellt. Die­se wur­den in den letz­ten bei­den Schul­wo­chen eigen­ver­ant­wort­lich durch die jeweil­gen Klassenleiter:innen und Klas­sen z.B. am Wan­der­tag genutzt.

Für das neue Schul­jahr wur­den nun eine hoch­wer­ti­ge Deku­pier­sä­ge für die Fach­schaft Kunst ange­schafft, eine neue, beleuch­te­te Vitri­ne, sowie ein Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rä­tes mit dem die Fach­schaf­ten Kunst und Infor­ma­tik Laser­gra­vie­ren und ‑schnei­den, 3D-Drucken und frä­sen können.

Die­ses Gerät konn­te nun in die­ser Woche in Betrieb genom­men wer­den. Hier­bei stell­te stell­te OStR Lutz Reu­ter (Fach­lei­ter Infor­ma­tik) in beein­drucken­der Wei­se das ange­schaff­te Gerät und die bereits test­wei­se von ihm und den Kol­le­gin­nen der Fach­schaft Kunst Chri­sti­ne Lei­nin­ger und Maria Schöpf, pro­du­zier­ten Werk­stücke vor.

Die bei der Ein­rich­tung des Gerä­tes und den Tests unter­stüt­zen­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler waren begei­stert und zufrie­den von den Mög­lich­kei­ten des neu ange­schaff­ten Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rä­tes und freu­ten sich sicht­lich dar­über es nun nut­zen zu können.

Schul­lei­ter Reck bedank­te sich bei der Ver­ei­ni­gung der Freun­de, ver­tre­ten durch den 1. Vor­sit­zen­den Erhard Herr­mann, und unter­strich die Wich­tig­keit der­ar­ti­ger Anschaf­fun­gen, die übli­cher­wei­se von einem Sach­auf­wands­trä­ger nicht gelei­stet werden.

Denn dadurch ist es der Schu­le mög­lich, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern auch außer­halb des regu­lä­ren Fach­un­ter­richts ein inter­es­san­tes zusätz­li­ches Wahl­kurs­an­ge­bot anzubieten.

OStD Reck freut sich dar­über, auch zukünf­tig von sei­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, Schü­le­rin­nen und Schü­lern immer wie­der mit neu­en Werk- und Design­stücken über­rascht zu wer­den. Give-aways in Selbst­pro­duk­ti­on, so die Kunst­lehr­kraft Schöpf, wären mit Sicher­heit auch eine sehr inter­es­san­te Auf­ga­be, die man sogar mit der Grün­dung einer Schü­ler­fir­ma ver­knüp­fen könnte.

Gespannt sind alle Betei­lig­ten auf wei­te­re Ein­satz­mög­lich­kei­ten im Sin­ne unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler und der gesam­ten Schul­fa­mi­lie am GFS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.