Gesamt- und Kon­zern­be­triebs­rat von Scha­eff­ler mobi­li­siert zu IG Metall-Akti­ons­tag „Fair­wan­del“ am 29.10.2021

Ban­ner­ak­ti­on am Zaun vor dem Büro­ge­bäu­de in der Kur­ve Kreu­zung Schießhausstraße/​Bahn­hof­stra­ße in Herzogenaurach

Hanna Köhler, Betriebsratsvorsitzende, Stellv. Gesamt-Betriebsratsvorsitzende

Han­na Köh­ler, Betriebs­rats­vor­sit­zen­de, Stellv. Gesamt-Betriebsratsvorsitzende

IG Metall und Scha­eff­ler-Betriebs­rä­te set­zen ein Zei­chen für die neue Bun­des­re­gie­rung Gera­de lau­fen die Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen für die neue Bun­des­re­gie­rung in Ber­lin. Jetzt wer­den die poli­ti­schen Wei­chen für die näch­sten vier Jah­re auf Bun­des­ebe­ne gelegt. Bis 2025 ent­schei­det sich, ob der deut­schen Indu­strie die Trans­for­ma­ti­on hin zu Elek­tro­mo­bi­li­tät und Digi­ta­li­sie­rung gelingt. Die IG Metall möch­te daher mit dem bun­des­wei­ten Akti­ons­tag „Für einen fai­ren Wan­del!“ am Frei­tag, den 29.10.2021 fri­schen Wind in die Koali­ti­ons­ge­sprä­che bringen.

Sal­va­to­re Vica­ri, der Gesamt­be­triebs­rats­vor­sit­zen­de von Scha­eff­ler, erklärt dazu: „Der Gesamtund Kon­zern­be­triebs­rat sowie die Betriebs­rä­te und IG Metall-Ver­trau­ens­leu­te bei Scha­eff­ler unter­strei­chen mit ihrer Betei­li­gung am Akti­ons­tag ihre For­de­run­gen in der Trans­for­ma­ti­on. Für uns ist klar, dass Deutsch­land ein Indu­strie­land blei­ben muss. Dies for­dern wir von der neu­en Bun­des­re­gie­rung und von der Unter­neh­mens­lei­tung bei Schaeffler:

  • Siche­re Brücken in die Arbeits­welt von Mor­gen – kei­ne Stand­ort­schlie­ßun­gen und kei­ne betriebs­be­ding­ten Kün­di­gun­gen in der Transformation!
  • Zukunfts­fä­hi­ge Arbeits- und Aus­bil­dungs­plät­ze – Natur- und Kli­ma­schutz geht nur mit guter Arbeit!
  • 500 Mil­li­ar­den Euro Zukunfts­in­ve­sti­tio­nen bis 2030 – geziel­te und kon­se­quen­te Stär­kung aller deut­schen Stand­or­te für Elek­tro­mo­bi­li­tät und Digitalisierung!
  • Eine soli­da­ri­sche Finan­zie­rung, Lasten und Kosten gerecht ver­tei­len – Kri­sen­ge­win­ner zur Kas­se bitten!

Der Gesamt- und Kon­zern­be­triebs­rat sowie die Betriebs­rä­te und IG Metall-Ver­trau­ens­leu­te aller Scha­eff­ler-Stand­or­te rufen die Beschäf­tig­ten dazu auf, sich am IG Metall-Akti­ons­tag ‚Fair­wan­del‘ am Frei­tag, dem 29.10.2021 zu betei­li­gen.“ Bei Scha­eff­ler wur­den seit 2017 über Restruk­tu­rie­rungs­pro­gram­me tau­sen­de Arbeits­plät­ze in Deutsch­land abge­baut und ins­ge­samt sie­ben Stand­or­te ver­kauft oder geschlos­sen. Aktu­ell läuft das Pro­gramm SPACE, wor­über sich Scha­eff­ler von 4.400 Arbeits­plät­zen und vier Stand­or­ten tren­nen möch­te. Begrün­det wur­den die Pro­gram­me maß­geb­lich mit der Trans­for­ma­ti­on in den Spar­ten Auto­mo­ti­ve und Industrie.

Han­na Köh­ler, Betriebs­rats­vor­sit­zen­de in Her­zo­gen­au­rach, betont: „Wir betei­li­gen uns mit unse­rem Stand­ort am Akti­ons­tag bei der IGM Erlan­gen, weil wir auch mor­gen noch siche­re Arbeits­plät­ze haben möch­ten. Die Poli­tik muss uns dabei unter­stüt­zen, die Trans­for­ma­ti­on erfolg­reich zu schaf­fen. Dafür kämp­fen wir als Betriebs­rat mit der IG Metall.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.