Betrü­ger bie­ten in Bam­berg Elek­tronik­fäl­schun­gen zum Kauf an

symbolfoto polizei

BAM­BERG. Im Ver­lauf der letz­ten zwei Wochen ver­such­ten Betrü­ger mehr­fach in der Bam­ber­ger Innen­stadt Fäl­schun­gen von Mar­ken­kopf­hö­rern zu ver­kau­fen. So gerie­ten auch am Diens­tag­mit­tag zwei 25-Jäh­ri­ge in das Visier der Poli­zei. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt nun und bit­tet um Mithilfe.

Am Diens­tag, gegen 12 Uhr, kon­trol­lier­ten Kräf­te der Bam­ber­ger Poli­zei zwei Män­ner im Innen­stadt­ge­biet. Die Kon­trol­le för­der­te bei den 25-Jäh­ri­gen meh­re­re gefälsch­te kabel­lo­se Kopf­hö­rer der Mar­ke Apple zuta­ge. Eine Zeu­gin berich­te­te, dass die bei­den Betrü­ger die Pla­gia­te unter Fuß­gän­gern ange­bo­ten hat­ten. Ob ihnen auch die Taten der ver­gan­ge­nen Wochen zuge­ord­net wer­den kön­nen, ist nun Gegen­stand der Ermitt­lun­gen der Kri­po Bamberg.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg bit­tet die bis­her nicht bekann­ten Betrugs­op­fer sowie Zeu­gen, die Anga­ben zu den Betrugs­fäl­len machen kön­nen, sich unter der Tel.-Nr.: 0951/9129–491 zu melden.

Die Män­ner müs­sen sich nun wegen Betru­ges und eines Ver­sto­ßes nach dem Mar­ken­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Die Poli­zei warnt vor dem betrü­ge­ri­schen Vorgehen:

  • Sei­en sie miss­trau­isch, wenn Ihnen unbe­kann­te Per­so­nen Elek­tro­nik­ar­ti­kel auf der Stra­ße zum Kauf anbieten.
  • Las­sen sie sich nicht durch die geschick­te Gesprächs­füh­rung der Betrü­ger zum Kauf überreden.
  • Wen­den Sie sich im Zwei­fel an die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.