Bam­ber­ger Dom jetzt mit kon­takt­lo­sem Weih­was­ser­spen­der am Westeingang

Weihwasserspender vom Typ Holy Drop. © Erzbistum Bamberg
Weihwasserspender vom Typ Holy Drop. © Erzbistum Bamberg

„Holy Drop“

Im Bam­ber­ger Dom müs­sen Besu­che­rin­nen und Besu­cher nicht mehr auf das Kreuz­zei­chen mit Weih­was­ser ver­zich­ten. An der Sakri­stei­pfor­te am für Got­tes­dien­ste geöff­ne­ten West­ein­gang steht ab sofort ein berüh­rungs­lo­ser Weih­was­ser­spen­der. Wenn man die Hand unter den Hahn hält, wird auto­ma­tisch und kon­takt­los ein Trop­fen geweih­tes Was­ser gespendet.

An der Sakristeipforte im Bamberger Dom steht ab sofort ein kontaktloser Weihwasserspender vom Typ Holy Drop. © Erzbistum Bamberg

An der Sakri­stei­pfor­te im Bam­ber­ger Dom steht ab sofort ein kon­takt­lo­ser Weih­was­ser­spen­der vom Typ Holy Drop. © Erz­bis­tum Bamberg

„Der frei­ste­hen­de Hahn ist direkt am Weih­was­ser­becken auf­ge­stellt und unter­schei­det sich durch sein wer­ti­ges Design deut­lich von den Des­in­fek­ti­ons­mit­tel­spen­dern, sodass kei­ne Ver­wechs­lungs­ge­fahr besteht“, erläu­ter­te Bir­git Kast­ner, Haupt­ab­tei­lungs­lei­te­rin für Kunst und Kul­tur im Ordi­na­ri­at. Wenn sich das Modell mit der Bezeich­nung „Holy Drop“ bewährt, sol­len die Spen­der an allen Ein­gän­gen auf­ge­stellt wer­den. Zu Beginn der Coro­na-Pan­de­mie waren in allen Kir­chen aus Infek­ti­ons­schutz­grün­den die Weih­was­ser­becken geleert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.