Teil­sper­rung des Geh- und Rad­we­ges im Domgrund

Symbolbild Sperrung

Wegen Sanie­rungs­ar­bei­ten an einer Stütz­mau­er im rück­wär­ti­gen Bereich der Anwe­sen Am Knöck­lein durch die Bam­ber­ger Ser­vice Betrie­be (BSB) kommt es aus Grün­den der Ver­kehrs­si­cher­heit ab Mitt­woch (27.10.2021) zu einer Teil­sper­rung des Geh- und Rad­we­ges „Im Dom­grund“. Grund ist die Aus­wei­sung einer Bau­stel­len­ein­rich­tungs­flä­che für den Gerüst­bau und zur Lage­rung von Materialien.

Dabei ist die stadt­ein­wärts gerich­te­te rech­te Weg­hälf­te (Rad­spur) wäh­rend der Arbei­ten nicht nutz­bar, Fuß- und Rad­ver­kehr müs­sen sich die ver­blei­ben­de Geh­weg­hälf­te tei­len. Rad­fah­ren­de müs­sen den Bereich daher über den Geh­weg schie­bend pas­sie­ren (gilt für bei­de Fahrt­rich­tun­gen). Geh- und Rad­weg sind mit­tels Ket­ten­pfo­sten von­ein­an­der getrennt.

Die Sper­rung wird im Zeit­raum 30.10. bis 01.11. auf­ge­ho­ben. Abge­schlos­sen wird die Maß­nah­me vor­aus­sicht­lich am 12. Novem­ber sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.