Jugend­kreis­rä­te tra­fen sich in Frensdorf

Jugendkreistag Bamberg symbolfoto

Enga­gier­te Jugend­li­che aus dem Land­kreis sam­meln gemein­sam Ideen für die näch­ste Sit­zung des Jugendkreistags

Ein kon­struk­ti­ver Aus­tausch und eine gute Ver­net­zung sind die Grund­la­ge für poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen. Dies trifft auch auf die Mit­glie­der des Jugend­kreis­tags Bam­berg zu. Des­halb lud das Bil­dungs­bü­ro alle dies­jäh­ri­gen Jugend­kreis­rä­tin­nen und Jugend­kreis­rä­te sowie deren Ver­bin­dungs­lehr­kräf­te zum Get-Tog­e­ther ins Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land nach Frens­dorf ein. Der Ende April gegrün­de­te Jugend­kreis­tag konn­te pan­de­mie­be­dingt bis­her erst ein­mal online tagen. Umso wich­ti­ger sind nun die per­sön­li­chen Begeg­nun­gen, um gemein­sa­me Ideen ent­wickeln zu kön­nen. So lern­ten sich in Frens­dorf rund zwan­zig Teil­neh­men­de aus elf ver­schie­de­nen wei­ter­füh­ren­den Schu­len bei einem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm und team­bil­den­den Maß­nah­men ken­nen. Anto­nia Hahn, aktu­el­le Spre­che­rin des Jugend­kreis­tags, infor­mier­te über Inhal­te, Abläu­fe und Ent­schei­dungs­mög­lich­kei­ten des Gre­mi­ums. Mit Unter­stüt­zung durch Johan­na Wall­mei­er (Bil­dungs­bü­ro), Oli­ver Schulz-Mayr (Kreis­ju­gend­pfle­ger) und Johan­nes Rie­ber (Geschäfts­füh­rer des Kreis­ju­gend­rings) sam­mel­ten die Mit­glie­der des Jugend­kreis­tags The­men und Anre­gun­gen für eine der näch­sten offi­zi­el­len Sit­zun­gen und kamen dar­über mit­ein­an­der ins Gespräch. Inhalt­lich ging es dabei bei­spiels­wei­se um Mög­lich­kei­ten des Aus­tau­sches von Jugend­li­chen inner­halb des Land­krei­ses oder auch um die Sau­ber­keit im öffent­li­chen Raum. Am Ende brach­te es Jugend­kreis­rä­tin Swen­ja auf den Punkt: „Ich fin­de es sehr schön, dass der Land­kreis uns die­se Gele­gen­heit zum Ken­nen­ler­nen bie­tet. Dadurch bekom­men wir auch mit, was Jugend­li­che in ande­ren Gemein­den so bewegt“.

Weil man mit lee­rem Magen nicht gut den­ken kann, sorg­te der Muse­ums­gast­hof Schmaus für das leib­li­che Wohl der Jugend­li­chen. Auch in Zukunft soll es wei­te­re die­ser infor­mel­len Tref­fen geben, um die poli­ti­sche Teil­ha­be der Jugend­kreis­rä­tin­nen und Jugend­kreis­rä­te zu unter­stüt­zen und zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.