Freie Wäh­ler Forch­heim wähl­ten Vor­stand­schaft – Hüm­mer über­gibt Zepter

Im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Freie Wäh­ler Orts­ver­bands Forch­heim reflek­tier­te Vor­sit­zen­der Man­fred Hüm­mer nicht nur die Kom­mu­nal­wahl 2020, er gab neben einem Über­blick über die Akti­vi­tä­ten des Orts­ver­bands auch sei­nen Rück­tritt als Erster Orts­vor­sit­zen­der bekannt.

Die Kom­mu­nal­wahl 2020 sei, so Hüm­mer, in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung, weit­ge­hend auf die Fra­ge, wer wird Ober­bür­ger­mei­ster, beschränkt gewe­sen. Die Arbeit der Frei­en Wäh­ler, die vie­le erfolg­rei­che Anträ­ge im Stadt­rat ein­ge­bracht hät­ten, sei lei­der nicht ent­spre­chend hono­riert wor­den, was auch dar­an gele­gen sei, dass kein eige­ner Kan­di­dat für das Ober­bür­ger­mei­ster­amt auf­ge­bo­ten wor­den war. Auch habe die inhalt­li­che Dis­so­nanz, die sich zwi­schen Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Kirsch­stein und der gro­ßen Mehr­heit des Stadt­rats ent­wickelt hät­te, am Ende nur die­sem genutzt.

Die Akti­vi­tä­ten im Orts­ver­band muss­te pan­de­mie­be­dingt redu­ziert wer­den, so Hüm­mer. Waren anfäng­lich noch monat­li­che Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen mög­lich, konn­ten spä­ter nur Online-Sit­zun­gen durch­ge­führt wer­den. Gleich­wohl gab es zwei Som­mer­fe­ste im Frei­en, wel­che gut besucht waren.

Am Ende sei­ner Aus­füh­run­gen leg­te Hüm­mer nach acht­zehn Jah­ren als Erster Vor­sit­zen­der der Frei­en Wäh­ler in der Stadt Forch­heim sein Amt nie­der. Er begrün­de­te die­sen Schritt mit arbeits­in­ten­si­ven über­ge­ord­ne­ten Ver­bands­auf­ga­ben und den her­aus­for­dern­den poli­ti­schen Man­da­ten als Stadt‑, Kreis- und Bezirks­rat. Als sei­ne größ­te Lei­stung bezeich­ne­te Hüm­mer, die Frei­en Wäh­ler zu einer von der CSU los­ge­lö­sten und all­seits respek­tier­ten unab­hän­gi­gen Par­tei ent­wickelt zu haben. Die­ser Schritt brach­te uns etli­che neue Mit­glie­der, ergänz­te Stadt­rat Erwin Held, der Hüm­mer als Glücks­fall und Loko­mo­ti­ve bezeichnete.

Die Neu­wahl der Vor­stand­schaft ergab fol­gen­de Kon­stel­la­ti­on: An der Spit­ze steht nun mit Arnd Fei­stel ein ehe­ma­li­ger Stadt­rat. Chri­sti­an Feeß und Man­fred Hüm­mer sind die bei­den Stell­ver­tre­ter. Kas­sier wur­de Claus Main­hardt, Schrift­füh­rer Samu­el Holz­mann. Stadt­rat Lud­wig Preusch sowie Rai­mund Chri­stel und Moni­ka Lin­den­ber­ger ergän­zen das Team als Bei­sit­zer. Als Kas­sen­prü­fer bestä­tigt wur­den Karin Lyga und Car­sten Heinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.