Woh­li­ges Gru­seln auf Burg Feu­er­stein in der Frän­ki­schen Schweiz

Seit Sep­tem­ber ist der Klapp­stuhl-Kul­Tour e.V. unter­wegs in der Frän­ki­schen Schweiz. In der Auf­takt­ver­an­stal­tung erklan­gen Lie­der mit der Aku­stik­gi­tar­re von Alex Feser in Streit­berg. Klei­ne und Gro­ße tra­fen sich in der Reit­hal­le zum Kino­abend und ein Impuls­spa­zier­gang zum The­ma „Lan­ge­wei­le“ war gar nicht lang­wei­lig, son­dern geprägt von Refle­xi­on und Inputs, die für alle Teil­neh­mer eine Berei­che­rung waren. Am 22.10.2021, stand mit der letz­ten Ver­an­stal­tung für die­ses Kalen­der­jahr „Woh­li­ges Gru­seln“ auf dem Pro­gramm. Die Gru­sel­ge­schich­ten am Lager­feu­er ver­sprüh­ten ein ganz beson­de­res Gefühl. Die Feu­er­stel­le, nebst Feu­er­holz wur­de der Klapp­stuhl-Kul­Tour vom Jugend­haus Burg Feu­er­stein zur Ver­fü­gung gestellt. Ein beleuch­te­ter Weg und eine Weg­be­glei­tung lei­te­te klei­ne und gro­ße Zuhö­rer von Park­platz zum Feuerrund.

36 Gru­sel­freun­de schlos­sen den Kreis um das lodern­de Lager­feu­er. Aus­ge­stat­tet mit Klapp­stüh­len, Decken, Geträn­ken und Snacks nah­men die Zuhö­rer Platz. Sabi­ne Lorenz las und erzähl­te Gru­sel­ge­schich­ten, aber auch die Besu­cher kamen zu Wort. Aus „gru­se­li­gen Schlag­wör­tern“ ent­stan­den selbst­ge­mach­te Gei­ster­ge­schich­ten. Alle Teil­neh­men­den waren begei­stert bei der Sache. Spaß und Ner­ven­kit­zel mach­ten den Abend zu etwas ganz Beson­de­ren. Die Pla­nun­gen für die kom­men­de Sai­son in 2022 lau­fen bereits auf Hoch­tou­ren. Es lohnt sich also, die Augen und Ohren offen zu hal­ten. Das Pro­gramm fin­det sich unter www​.klapp​stuhl​-kul​tour​.de, bei Face­book und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.