Bedro­hung in Hof löst Poli­zei­ein­satz aus

symbolfoto polizei

HOF. Die tele­fo­ni­sche Bedro­hung eines Unbe­kann­ten zum Nach­teil eines Super­mark­tes löste am Diens­tag­vor­mit­tag einen Ein­satz der Hofer Poli­zei im Stadt­teil Neu­hof aus. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Am Diens­tag­mor­gen, gegen 10.30 Uhr, erhielt die Markt­lei­te­rin des Geschäf­tes in der Ködi­t­zer Stra­ße einen ernst­zu­neh­men­den Anruf von einem bis­lang Unbe­kann­ten, der mit­teil­te, dass sich in dem Markt eine Bom­be befin­den würde.

Die alar­mier­ten Ein­satz­kräf­te der Poli­zei Hof eil­ten mit einer Viel­zahl an Strei­fen zu dem Markt, brach­ten Ange­stell­te sowie Kun­den aus dem Gebäu­de und errich­te­ten eine weit­räu­mi­ge Absper­rung im Außen­be­reich. Die Ködi­t­zer Stra­ße und die Dr.-Enders-Straße muss­ten für den Ver­kehr gesperrt und der Fahr­zeug­ver­kehr umge­lei­tet wer­den. Da die näch­sten Wohn­häu­ser weit genug ent­fernt waren, konn­te auf deren Räu­mung aller­dings ver­zich­tet werden.

Drei Spreng­stoff­such­hun­de durch­such­ten dar­auf­hin das Gebäu­de und die Außen­an­la­gen. Nach­dem die Hun­de kei­ne ver­däch­ti­gen Gegen­stän­de auf­ge­fun­den hat­ten, konn­te um 12.45 Uhr Ent­war­nung gege­ben und die Sper­ren auf­ge­ho­ben wer­den. Nach Rück­kehr der Ange­stell­ten in den Super­markt, nah­men die­se den Geschäfts­be­trieb wie­der auf.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen zur Fest­stel­lung der Iden­ti­tät des Anru­fers aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.