Gigan­ten der Über­wa­chung – Gefähr­den Face­book und Goog­le die Menschenrechte?

Gigan­ten der Über­wa­chung – Gefähr­den Face­book und Goog­le die Menschenrechte?

Refe­ren­tin: Frau Irm­hild Bauer

Online-Vor­trag von Amnes­ty Inter­na­tio­nal in Koope­ra­ti­on mit den Volks­hoch­schu­len in Oberfranken

Mitt­woch, den 27. Okto­ber 2021, 19.00 – 20.30 Uhr

Anmel­dun­gen über: https://​www​.vhs​-bam​berg​-land​.de/

Oder spon­tan teil­neh­men über fol­gen­den Link:

https://​mee​ting​.amnes​ty​.de/​b​/​h​e​l​-​o​n​5​-​i​i​n​-​bes

Raum­code 258428

Das Inter­net ist für die Wahr­neh­mung unse­rer Rech­te unent­behr­lich gewor­den. Mil­li­ar­den von Men­schen haben kei­ne ande­re Wahl, als die­sen öffent­li­chen Raum zu den von Face­book und Goog­le vor­ge­ge­be­nen Bedin­gun­gen zu nut­zen. Dabei ver­let­zen die gro­ßen Inter­net­kon­zer­te nicht nur das Recht auf Pri­vat­sphä­re, wie die Amnes­ty-Stu­die „Sur­veil­lan­ce Giants“ zeigt, son­dern gefähr­den auch die demo­kra­ti­sche Teil­ha­be der Men­schen. Wie funk­tio­nie­ren die Geschäfts­mo­del­le von Goog­le und Face­book? Wird unse­re Pri­vat­sphä­re aus­rei­chend geschützt und kann man die Unter­neh­men zur Ver­ant­wor­tung zie­hen? Wel­che Schrit­te plant Amnes­ty zu die­sem Thema?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.