Erfolg­rei­ches Wochen­en­de für die Eggols­hei­mer Kegler

1.Herren:

Sou­ve­rä­ner Sieg im Nach­hol­spiel gegen die SG 1912 Dittelbrunn.
Am Ker­wa­sams­tag emp­fin­gen die Eggols­hei­mer Her­ren die SG 1912 Dit­tel­brunn. Mit 6:2 Mann­schafts­punk­ten und 3313:3229 Holz sieg­te die Heim­mann­schaft rela­tiv klar und konn­te sich so in der vor­de­ren Tabel­len­hälf­te festsetzen.

Für Eggols­hei­mer began­nen Kai Post­ler und Andi Graf das Spiel. Kai konn­te sich mit 4 aus­ge­gli­chen knap­pe Durch­gän­gen mit 4:0 563:544 durch­set­zen. Bei Andi und sei­nem Geg­ner ging es hin und her. Mit einem star­ken Schluss­spurt konn­te er sich am Ende noch klar mit dem Tages­be­st­ergeb­niss 576:543 durch­set­zen. Somit führ­te die Heim­mann­schaft bereits mit 2:0 und 52 Holz
Wei­ter ging es mit Mar­kus Haus­ner und Chri­sti­an Will. Mar­kus erkämpf­te sich soli­de 572 Holz. Damit sicher­te er den drit­te MP und hol­te wei­te­re 22 Holz. Nach einem sehr holp­ri­gen Start fand Chri­sti­an immer bes­ser ins Spiel. Mit 564:530 ent­schied sein Duell noch klar für sich, womit der Vor­sprung auf 4:0 und 108 Holz anwuchs.

Frank Stein­hoff und Chri­sto­pher Schlund soll­ten die­sen beru­hi­gen­den Vor­sprung nun ins Ziel brin­gen. Frank fand nie so rich­tig in sein Spiel und mach­te nach 42 Wür­fen Platz für Mar­co Edel­mann. Zusam­men muss­ten erreich­ten die bei­den 507 Holz und muss­ten sich ihrem Geg­ner mit 1:3 geschla­gen geben. Chri­sto­pher ver­lor die ersten drei Sät­ze knapp. Mit einem star­ken letz­ten Satz konn­te er zwar noch mit 531:519 an sei­nem gegen­über vor­bei­zie­hen muss­te ihm jedoch dem MP mit 1:3 eben­falls überlassen.

„Wir haben im Start- und im Mit­tel­paar sehr stark gespielt und uns damit den Sieg zur Ker­wa klar ver­dient.“ so Kai Post­ler nach dem Spiel.

1.Damen:

Sieg im Nachholspiel

Manuela_Haßfurther / Foto: Privat

Manuela_​Haßfurther / Foto: Privat

Mit einem unge­fähr­de­ten 6:2 Sieg und 3278 zu 3151 Zäh­lern behaup­ten die SKC Damen am Ker­was Wochen­en­de wei­ter­hin die Tabellenspitze.

Wäh­rend Jas­min Hahn mit einem glat­ten 4:0 Sieg und star­ken 573 zu 526 Holz ihren Punkt sicher hol­te, muss­te Andrea Ber­ger bis zum Schluss kämp­fen. Mit 526 zu 510 blieb aber auch die­ser Punkt in Eggolsheim.

Im Mit­tel­paar erwisch­te San­dra Helm­reich die beste Gäste­spie­le­rin und muss­te den Punkt trotz guter 537 zu 560 Holz bei einem Satz­ge­winn abge­ben. Cori­na Bese hin­ge­gen sam­mel­te mit 525 Zäh­lern Punkt Num­mer 3 für die Heimmannschaft.

Im Schluss hat­te Mela­nie Schwarz­mann Pro­ble­me in die Vol­len, konn­te aber trotz gutem Räum­spiel mit ihren 540 zu 553 Holz nicht den Punkt gewin­nen. Ihre Mit­strei­te­rin Manue­la Haß­fur­ther indes sicher­te durch ein 3:1 und dem Tages­be­st­ergeb­nis von 577 zu 514 Zäh­lern den letz­ten Punkt.

„Das war ein abso­lut ver­dien­ter Sieg, auf den wir wei­ter auf­bau­en kön­nen. Noch konn­ten nicht alle ihre Lei­stung abru­fen, aber der Weg ist der Rich­ti­ge.“ so eine zufrie­de­ne Manue­la Haß­fur­ther nach dem Sieg.

Jugend:

Aus­wärts­er­folg in Lahm!!! Erste SP für Patri­cia Först und Moritz Rohrmoser

Jugend_SKC Eggolsheim erfolgreich / Foto: Privat

Jugend_​SKC Eggols­heim erfolg­reich / Foto: Pri­vat Hin­ten: Jonas Mau­ser, Marie Will, Moritz Rohr­mo­ser, vor­ne: Max Ber­ger und Patri­cia Först.

Einen sou­ve­rä­nen Erfolg hol­te sich die Jugend Mann­schaft des SKC 67 in Lahm / Itz­grund beim sonn­täg­li­chen Frühsport.
Moritz Rohr­mo­ser spiel­te erst­ma­lig 120 Wurf am Stück und hol­te im 2 Durch­gang auch gleich sei­nen ersten SP mit 98 Holz. Nur knapp muss­te er sich mit 383 zu 401 Holz geschla­gen geben. Neben­an begann Patri­cia Först mit guten 93 und hol­te eben­falls ihren ersten SP. Nach guten 196 Holz löste sie Max Ber­ger wie abge­spro­chen ab. Er brach­te es glatt auf 200 Punk­te nach 60 Wurf und sack­te den ersten MP ein.
Zum Wech­sel lag Eggols­heim knapp nach Gesamt­holz vor­ne, was die rou­ti­nier­ten Marie Will und Jonas Mau­ser nach Hau­se schau­keln soll­ten. Will star­te­te ordent­lich und hat­te ihre Geg­ne­rin jeder­zeit im Griff. Mit weni­gen Feh­lern konn­te sie sich über das Gesamt­ergeb­nis von star­ken 494 Holz freu­en. Den besten Heim­spie­ler muss­te Jonas bespie­len und tat das auch mit viel Ein­satz­freu­de. Zwar reich­te es für nur einen SP aber mit guten 456 Punk­ten waren die Trai­ner und er hochzufrieden.
„Das gute Pferd springt so hoch wie es muss!“ so ein beru­hig­ter Jonas.
Der tol­le Sieg wur­de dann noch gebüh­rend gefei­ert – vie­len Dank an die flei­ßi­gen Köche und Gastgeber!!!
Am Ende deut­lich mit 44 Holz mehr ging das Spiel an den SKC Nach­wuchs. Somit ran­giert man mit 6:6 Punk­ten im Mit­tel­feld der Bezirks­li­ga. Kom­men­de Woche steigt die Ein­zel­mei­ster­schaft in Bam­berg wo sich die Kids bewei­sen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.