7.DAN für Dr. Oli­ver Schna­bel vom 1.Shotokan Kara­te Zen­trum Forchheim

Schnabel bei der Kata Sochin (Stärke und Ruhe)

Schna­bel bei der Kata Sochin (Stär­ke und Ruhe)

Mit der erfolg­rei­chen Prü­fung zum 7.Dan der Stil­rich­tung Sho­to­kan, in der letz­ten Woche, ist Dr. Oli­ver Schna­bel (61 Jah­re) end­gül­tig in den Kreis der Kara­te­kas in Deutsch­land auf­ge­stie­gen, die die­se Sport­art mit prä­gen und gestalten.

Es gibt nicht sehr vie­le Kara­te­kas die den 7. Dan errei­chen und mit den stren­gen Anfor­de­run­gen an die Prü­fung geht ein jah­re­lan­ges Trai­ning ein­her. Oli­ver Schna­bel der seit sage und schrei­be 48 Jah­ren der Fas­zi­na­ti­on Kara­te erle­gen ist, der sozu­sa­gen die See­le und Chef­trai­ner des 1.Shotokan Kara­te Zen­trums Forch­heim ist, hat mit die­ser Gra­du­ie­rung ein Niveau erreicht, das sei­nem Kön­nen, sei­nen Fähig­kei­ten und sei­ner inne­ren Hal­tung die­ser Sport­art gegen­über Aus­druck verleiht.

Im Jahr 1973 hat sein Wer­de­gang beim Grund­kurs des dama­li­gen Trai­ners Robert Kreuz (Grün­gurt) sei­nen Anfang genom­men. Von klein auf war Oli­ver Schna­bel immer kon­se­quent beim Trai­ning, denn offen­bar ent­sprach die­se japa­ni­sche Kampf­sport­art haar­ge­nau sei­nen Vor­stel­lun­gen von Sport. Die­se kon­se­quen­te Hal­tung hat er bis zum heu­ti­gen Tage bei­be­hal­ten. Sein Weg führ­te ihn dann bis in die Natio­nal­mann­schaft, der er von 1979 bis 1985 ange­hör­te und er dabei 20 Län­der­kämp­fe für Deutsch­land bestrit­ten hat.

In die­ser Zeit gehör­te Oli­ver Schna­bel mit zur Spit­ze im deut­schen Kara­te­sport. Zahl­rei­che Baye­ri­sche Mei­ster­schaf­ten und Deut­sche Junio­ren Mei­ster­schaf­ten in Kum­ite, Kata und Kata Team mit den Brü­dern Schieß­wohl aus Forch­heim, gewann er in die­ser Zeit und war dar­über hin­aus 1983 als einer von vier deut­schen Teil­neh­mern bei den Euro­pa­mei­ster­schaf­ten in München.

(von re.) Bernd Milner,Oliver Schnabel (Forchheim),Roland Lowinger,Franz Fenk (Burglengenfeld),Detlef Herbst,Gert Gatschke (Berlin),Günther Mohr,Fiore Tartaglia (Göppingen), Fritz Oblinger (1)

(von re.) Bernd Milner,Oliver Schna­bel (Forchheim),Roland Lowinger,Franz Fenk (Burglengenfeld),Detlef Herbst,Gert Gatsch­ke (Berlin),Günther Mohr,Fiore Tar­ta­glia (Göp­pin­gen), Fritz Oblin­ger (1)

Von 1985 bis 1996 war er ehren­amt­li­cher Ver­bands und Team Arzt des Deut­schen Kara­te Ver­ban­des mit zahl­rei­chen Ein­sät­zen auf allen Kon­ti­nen­ten. Seit 1975 ist Oli­ver Schna­bel als Trai­ner beim 1.SKZ Forch­heim tätig und hat bis­her sage und schrei­be 66 Kara­te­kas zum min­de­stens 1.DAN geführt. Als Heim­trai­ner hat er Sport­ler aus Forch­heim bis zu inter­na­tio­na­len und natio­na­len Titeln geführt, wie Sil­via Wie­gärt­ner Euro­pa­mei­ste­rin 1994 sei­ne spä­te­re Ehe­frau, David Ter­beck heu­te Lan­des­trai­ner in Bay­ern und zuletzt Hans Rose­mann in der Master­klas­se. Es ist die­se hohe sport­li­che Kom­pe­tenz, ver­bun­den mit einem tie­fen Ein­füh­lungs­ver­mö­gen in den Sport­ler und der sel­te­nen Fähig­keit Ath­le­ten wei­ter zu brin­gen, bes­ser zu machen und letzt­lich zum Erfolg zu ver­hel­fen, die Oli­ver Schna­bel auszeichnet.

Dar­über hin­aus ist er seit 1980 Prü­fer und hat seit 2007 die A- Lizenz um bis zum 5.DAN Prü­fun­gen abzu­neh­men. In die­ser Zeit hat er tau­sen­de Kara­te­kas geprüft und bei ca. 250 Ath­le­ten die DAN Prü­fung abgenommen.

Er selbst hat 1979 beim dama­li­gen Bun­des­trai­ner Hideo Ochi die Prü­fung zum 1. DAN erfolg­reich abge­legt und nun am 16.10.2021 in Lich die Prü­fung zum 7. DAN.

Zwei­mal wur­de die Prü­fung Coro­na bedingt ver­scho­ben, bis nun end­lich der Ter­min bestä­tigt wur­de und die Prü­fung statt­fin­den konnte.

Das Prü­fungs­ko­mi­tee bestand aus Bernd Mil­ner, Bochum, 9. Dan, Gün­ther Mohr, Ravens­burg, 9. Dan, Roland Lowin­ger, Kemp­ten, 9. Dan, Fritz Oblin­ger, Ingol­stadt, 8. Dan, Det­lef Herbst, Lich 7. Dan

Die­se hohen Dan Prü­fun­gen fin­den nur ein­mal jähr­lich statt und gera­de ein­mal 5 Prüf­lin­ge aus ganz Deutsch­land haben dar­an teilgenommen.

Mit dem Errei­chen die­ses hohen DAN Gra­des hat Oli­ver Schna­bel sein Kara­te Do (Weg des Kara­te) kon­se­quent bis zum heu­ti­gen Tage wei­ter­ge­führt und sei­nen Ver­ein das 1.SKZ Forch­heim, zu des­sen Vor­stand­schaft er seit 1979 unun­ter­bro­chen gehört, dadurch erheb­lich aufgewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.