Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Um 14.35 Uhr wur­de eine 53jährige Frau dabei beob­ach­tet, wie sie in einem Beklei­dungs­ge­schäft einen Strick­man­tel im Wert von 119,99 EUR ent­wen­de­te. Nach Ver­las­sen des Geschäfts wur­de sie vom Laden­de­tek­tiv ange­hal­ten und ange­spro­chen. Zudem wur­de die Poli­zei ver­stän­digt. Die Frau erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge und Hausverbot.

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. In der Zeit von 01.00 Uhr bis 03.45 Uhr wur­de am Sams­tag in der Kasern­stra­ße ein Renn­rad gestoh­len. Der Besit­zer hat­te die­ses dort abge­sperrt. Als er zurück­kam, konn­te er nur noch das auf­ge­zwick­te Schloss vor­fin­den. Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Tel. 0951/ 9129210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt erbeten.

Meh­re­re Pkw zerkratzt

BAM­BERG. Im Tat­zeit­raum von 05.20 Uhr bis 14.20 Uhr wur­de am Sams­tag ein Ford Focus in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße zer­kratzt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 2000 EUR.

Zu wei­te­ren Beschä­di­gung kam es eben­falls am Sams­tag zwi­schen 11.00 und 16.30 Uhr am Schil­ler­platz. Hier wur­den gleich zwei Pkw ange­gan­gen. Es ent­stan­den jeweils Schä­den in Höhe von 1000 EUR.

Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 0951/ 9121210 von der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt erbeten.

Alt­klei­der­con­tai­ner beschädigt

BAM­BERG. Am Sonn­tag­mor­gen gegen 08.25 Uhr wur­de der Poli­zei mit­ge­teilt, dass sich zwei Per­so­nen an einem Alt­klei­der­con­tai­ner in der Kant­stra­ße zu schaf­fen machen. Am Con­tai­ner konn­ten diver­se Beschä­di­gun­gen fest­ge­stellt wer­den. Augen­zeu­gen zur Tat wer­den unter der Tel. 0951/ 9129210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg erbeten.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Im Zeit­raum Frei­tag, 22.10.21, 18.30 Uhr bis Sams­tag, 23.10.21, 10.30 Uhr wur­de in der Katz­hei­mer­stra­ße ein gepark­ter Pkw ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne den Ver­kehrs­un­fall zu mel­den. Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Tel. 0951/ 9129210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg erbeten.

Schlä­ge­rei am Schiffsbauplatz

BAM­BERG. Sonn­tag­früh gegen 04.15 Uhr kam es am Schiffs­bau­platz zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen drei jun­gen Män­nern. Die Poli­zei Bam­berg sucht in die­sem Zusam­men­hang nach Augen­zeu­gen. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Tel. 0951/ 9129210 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Schrau­be unter Rei­fen festgestellt

OBER­HAID. Glück­li­cher­wei­se bemerk­te am Sams­tag­mor­gen der 59jährige Besit­zer eines Pkw VW vor Fahrt­an­tritt eine Schrau­be hin­ter dem rech­ten Hin­ter­rei­fen sei­nes Pkw.

Der Pkw war in der Ehr­lich­stra­ße abge­stellt. Im Zeit­raum Frei­tag­abend bis Sams­tag­mor­gen stell­te ein noch unbe­kann­ter Täter eine auf­ge­rich­te­te Schrau­be hin­ter den rech­ten Hin­ter­rei­fen des o. g. Pkw. Die Ermitt­lun­gen wegen ver­such­ter Sach­be­schä­di­gung und ver­such­tem Gefähr­li­chen Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr wur­den aufgenommen.

Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Unfall­be­tei­lig­ter und Zeu­gen gesucht

TROS­DORF. Am Sams­tag­mit­tag befuhr eine 35jährige Frau mit ihrem grau­en Pkw der Mar­ke Ford die Staats­stra­ße 2262 von Tüt­schen­ge­reuth in Rich­tung Tros­dorf. Kurz vor dem Orts­ein­gang Tros­dorf schleu­der­te ein ent­ge­gen­kom­men­der grü­ner Trak­tor, an dem ein sil­ber­nes Güll­e­fass ange­hängt war, einen Stein auf. Die­ser Stein ver­ur­sach­te am Pkw der Geschä­dig­ten einen Sach­scha­den von ca. 100 Euro.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

An STOP-Schild aufgefahren

Strul­len­dorf. Der 67jährige Fah­rer eines Audi hielt am Sams­tag­vor­mit­tag am Stop-Schild der Zufahrt zur der Bau­stel­le auf der A 73, im Bereich Bam­berg-Süd, ord­nungs­ge­mäß an. Als er in die Haupt­fahr­bahn ein­fuhr, muss­te er noch ein­mal kurz abbrem­sen. Dies bemerk­te der nach­fol­gen­de 53jährige Fah­rer eines Renault jedoch zu spät und fuhr auf. Der Fah­rer des Audi wur­de leicht ver­letzt. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 9000 Euro.

Im glei­chen Bereich der A 73 muss­te kur­ze Zeit spä­ter die 53jährige Fah­re­rin eines Sko­da wegen eines ein­fah­ren­den Pkw auf der Haupt­fahr­bahn, in Rich­tung Nor­den, bis zum Still­stand abbrem­sen. Dies bemerk­te der dahin­ter fah­ren­de 32jährige Fah­rer eines Renault eben­falls zu spät und fuhr dem Seat ins Heck. Der Sach­scha­den sum­miert sich hier auf rund 10000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Bad Berneck. In der Nacht vom ver­gan­ge­nen Don­ners­tag auf Frei­tag wur­den aus zwei benach­bar­ten Gara­gen in der Carl-Thie­sen-Stra­ße jeweils ein Fahr­rad ent­wen­det. Bei­de Gara­gen­to­re waren zwar zu, aber nicht ver­schlos­sen. Bei einem der Fahr­rä­der han­del­te es sich um ein Klapp­rad der Mar­ke KCP. Der Zeit­wert bei­der Fahr­rä­der liegt bei ca. 200 Euro.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land bit­tet um Hin­wei­se über ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen unter der Tel.-Nr. 0921/506‑2230.

Spei­chers­dorf. Am Sams­tag­abend park­te ein 59-jäh­ri­ger Mann sei­nen Pkw, Por­sche Cayenne, in der Bay­reu­ther Stra­ße, um eine Gast­stät­te zu besu­chen. Nach kur­zer Park­dau­er bemerk­te ein Spa­zier­gän­ger, dass aus den Motor­raum des Fahr­zeu­ges Flam­men schlu­gen und ver­stän­dig­te umge­hend die Feu­er­wehr. Der Brand konn­te schnell gelöscht wer­den. Jedoch brann­te der gan­ze Motor­raum des Pkw aus. Auch der Fahr­zeu­g­in­nen­raum wur­de in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Nach Ein­schät­zung von Feu­er­wehr und Poli­zei dürf­te die Ursa­che auf einen tech­ni­schen Defekt zurück zu füh­ren sein. Die FFW Spei­chers­dorf war mit ca. 30 Ein­satz­kräf­ten vor Ort. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 20.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Sach­be­schä­di­gung an Pkw

Eber­mann­stadt. In den Abend­stun­den des Frei­tag wur­de ein ord­nungs­ge­mäß gepark­ter Pkw auf dem Rewe-Park­platz in Eber­mann­stadt am Kir­chen­platz durch bis­lang unbe­kann­te Täter beschä­digt. Der schwar­ze Ford wies meh­re­re Krat­zer im Bereich des Tür­schlos­ses an der Fah­rer­tü­re auf. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf 1000 EUR. Vom Täter fehlt bis­lang jede Spur. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt unter Tel. 09194/7388–0 zu melden.

Sach­be­schä­di­gung

Igen­s­dorf. Unbe­kann­te Täter schlitz­ten im Zeit­raum vom 17.10.2021 – 23.10.2021 eine unver­sperr­te Zelt­ga­ra­ge mit einem schar­fen Gegen­stand auf. Das 4x4m gro­ße Zelt, wel­ches zur Auf­be­wah­rung von ver­schie­de­nen Gar­ten­werk­zeu­gen sowie Gerät­schaf­ten für den land­wirt­schaft­li­chen Gebrauch ver­wen­det wird, ist nicht mehr zu gebrau­chen. Der Scha­den beläuft sich auf 80 EUR. Zeu­gen oder Hin­weis­ge­ber wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Eber­mann­stadt unter Tel. 09194/7388–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Neu­ses a.d. Reg­nitz, Lkr. Forch­heim. In der Nacht zum Sams­tag wur­de im Wein­hüt­ten im Gewer­be­ge­biet Neu­ses der Metall­zaun eines
Betriebs­grund­stückes stark beschä­digt. Anhand des Scha­dens­bil­des muss der mas­si­ve Scha­den an der Umzäu­nung durch einen Lkw ver­ur­sacht wor­den sein. Es ent­stand ein beträcht­li­cher Sach­scha­den von meh­re­ren tau­send Euro. Wer kann Hin­wei­se zu dem bis­lang unbe­kann­ten Scha­dens­ver­ur­sa­cher machen?

Son­sti­ges

Effeltrich, Lkr. Forch­heim. Am Sams­tag­nacht konn­te der Fah­rer eines Sko­das in der Neun­kir­che­ner Stra­ße einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Ein im Rah­men der Kon­trol­le durch­ge­führ­ter Alko­hol­test brach­te dabei einen Wert von 0,68 Pro­mil­le zuta­ge. Er muss sich nun wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit ver­ant­wor­ten, wel­che lt. Buß­geld­ka­ta­log regu­lär mit 500 Euro Buß­geld, zwei Punk­ten in Flens­burg sowie einem ein­mo­na­ti­gem Fahr­ver­bot geahn­det wird.

Forch­heim. In der Nacht zum Sonn­tag trie­ben in der Forch­hei­mer Innen­stadt bis­lang unbe­kann­te Ran­da­lie­rer ihr Unwe­sen. So wur­den im Bereich Klo­ster­stra­ße bzw. Para­de­platz meh­re­re Blu­men­töp­fe sowie Tische und Stüh­le umge­wor­fen. Des Wei­te­ren setz­ten die Täter am Para­de­platz ein Wahl­pla­kat in Brand, wel­ches aller­dings mit­tels Hand­lö­scher schnell gelöscht wer­den konn­te. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro. Wer kann Hin­wei­se auf die bis­lang unbe­kann­ten Van­da­len geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Mit Alko­hol am Steuer

Lich­ten­fels. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag kon­trol­lier­ten Beam­te der PI Lich­ten­fels in der Vik­tor-von-Schef­fel-Stra­ße eine 30-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin. Dabei stell­ten sie fest, dass die Pkw-Fah­re­rin deut­lich alko­ho­li­siert war. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 1,26 Pro­mil­le. Die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins sowie eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum waren die Fol­ge. Die jun­ge Frau erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Burg­kunst­adt. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen wur­de eine Strei­fe der Poli­zei Lich­ten­fels in der Stra­ße „In der Au“ auf eine 20-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin auf­merk­sam, die sehr zügig über einen dor­ti­gen Park­platz fuhr und dabei mit ihrem Fahr­zeug gegen einen Beton­pfo­sten stieß. Der Grund für die unsi­che­re Fahr­wei­se stell­te sich sehr schnell her­aus. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,68 Pro­mil­le. Bei der jun­gen Fah­re­rin wur­de dar­auf­hin eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und ihr Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Durch den Unfall ent­stand Sach­scha­den i.H.v. 1400,- Euro. Die Fah­re­rin erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.