Pres­se­mit­tei­lung von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen Hirschaid zum Bau­vor­ha­ben „Fran­ken-Gut Fleischwaren“

Der Vor­stand des Orts­ver­ban­des Bünd­nis 90/​Die Grü­nen Hirschaid stellt sich hin­ter die Bür­ger­initia­ti­ve „Initia­ti­ve Hirschaid – Bür­ger­initia­ti­ve gegen die Fleisch- und Wurst­fa­brik“ und freut sich über das Enga­ge­ment für die Zukunft der Marktgemeinde.

Nach gründ­li­cher Prü­fung leh­nen wir das Bau­vor­ha­ben der Ede­ka Toch­ter „Fran­ken-Gut Fleisch­wa­ren“ aus fol­gen­den Grün­den ab:

  1. Der dazu not­wen­di­ge Flä­chen­ver­brauch ist in der heu­ti­gen Zeit gera­de unter Kli­ma­schutz-Aspek­ten nicht gerechtfertigt.
  2. Die Zunah­me des LKW-Ver­kehrs mit geschätzt 150 LKWˋs täg­lich (ohne die Zulie­fe­run­gen) auch inner­orts über die Anbin­dung zur B505 bela­stet die Bürger*innen und wirkt sich nega­tiv auf die Lebens­qua­li­tät in unse­rer Markt­ge­mein­de aus.
  3. Durch die zusätz­li­chen Abwäs­ser kommt es zu einer (Über-)Belastung der Kläranlage.
  4. Es sind nur gerin­ge Gewer­be­steu­er­ein­nah­men zu erwar­ten. Die­se Ein­nah­men ste­hen in kei­nem Ver­hält­nis zu den zu erwar­ten­den Beein­träch­ti­gun­gen der Lebens­qua­li­tät in unse­rer Gemeinde.

Unse­re Vertreter*innen im Markt­ge­mein­de­rat San­dra Bischoff, Seba­sti­an Frank und Jere­miah Kata­tum­ba unter­stüt­zen den Vor­stands­be­schluss und wer­den sich im Markt­ge­mein­de­rat gegen das Bau­vor­ha­ben aussprechen.

Sarah Eisen­ber­ger
Spre­che­rin OV Hirschaid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.