Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 20.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt und ‑Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Beim Über­ho­len in den Gegen­ver­kehr geraten

ist am Diens­tag­nach­mit­tag in Nie­dern­dorf ein 49jähriger Für­ther, der bei stocken­dem Ver­kehr die Gegen­fahr­bahn, trotz Gegen­ver­kehr benutz­te um schnel­ler vor­wärts zu kom­men bzw. im Anschluss nach links abbie­gen zu wol­len. Hier­bei kam es zum Fron­tal­zu­sam­men­stoß zwi­schen dem Über­ho­ler und dem Ent­ge­gen­kom­men­den. Das Ver­ur­sach­er­fahr­zeug und das des Geschä­dig­ten wur­den hier­bei erheb­lich beschä­digt, fer­ner wur­de noch ein Gar­ten­zaun in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Per­so­nen­scha­den ent­stand glück­li­cher­wei­se nicht. Der Unfall­ver­ur­sa­cher sieht sich nun­mehr einem Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs gegenüber.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Rad­fah­rer erfasst

Höchstadt: Ein 34jähriger Sko­da­fah­rer fuhr am 19.10.2021 gegen 16.30 Uhr aus der Aus­fahrt aus dem Park­platz des Ein­kaufs­cen­ters im Kie­fern­dor­fer Weg den von rechts auf dem geteil­ten Geh-Rad­weg Fahr­rad fah­ren­den 76 jäh­ri­gen Fahr­rad­fah­rer. Es kam zum Zusam­men­stoß zwi­schen der Front des PKWs und dem Vor­der­rei­fen des Rad­fah­rers. Die­ser fiel dar­auf­hin vom Rad und ver­letz­te sich leicht. Er wur­de vom RTW ins KH Höchstadt ver­bracht. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand gerin­ger Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.