Öffent­li­cher Vor­trag in Bay­reuth im Rah­men der Emil War­burg-Preis­ver­lei­hung: „Emil War­burg: For­scher, Leh­rer, Mensch“

Logo der Universität Bayreuth

Am 26. Okto­ber 2021 wer­den die Emil War­burg-For­schungs­prei­se und die Emil War­burg-Tech­nik­prei­se 2020 und 2021 ver­lie­hen. Im Rah­men einer fei­er­li­chen Ver­an­stal­tung über­gibt Tho­mas Ebers­ber­ger, Bay­reu­ther Ober­bür­ger­mei­ster und Vor­stands­vor­sit­zen­der der Emil War­burg-Stif­tung, die Prei­se an Mit­glie­der der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Der Emil War­burg-For­schungs­preis geht an Dr. Flo­ri­an Ungar und Dr. Chri­sti­an Bächer für ihre Pro­mo­tio­nen auf dem Feld der Theo­re­ti­schen Phy­sik. Micha­el Heim­ler (Tech­ni­scher Mit­ar­bei­ter der Heli­um­an­la­ge an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth) und Dr. Ste­fan Holz­heu (wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Bay­reu­ther Zen­trum für Öko­lo­gie und Umwelt­for­schung) erhal­ten den Emil Warburg-Technikpreis.

Im Anschluss an die Preis­ver­lei­hung hält Prof. Dr. Wal­ter Zim­mer­mann (Lehr­stuhl Theo­re­ti­sche Phy­sik I, Uni­ver­si­tät Bay­reuth) einen Fest­vor­trag über den Namens­ge­ber des Prei­ses, aus Anlass des 175. Geburts- und des 90. Todes­jah­res von Emil Warburg.

Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich. Es gilt die 3G-Rege­lung, das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen oder einer FFP2-Mas­ke ist vor­ge­schrie­ben, die Abstands- und Hygie­ne­re­geln sind ein­zu­hal­ten. Die Kon­takt­da­ten wer­den beim Ein­lass erfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.