Fabrik­hal­le in Wal­len­fels gerät in Brand

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

WAL­LEN­FELS, LKR. KRO­NACH. Der Brand einer Fer­ti­gungs­hal­le in Wal­len­fels beschäf­tig­te am Diens­tag­abend zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Gegen 21.15 Uhr wur­den Anwoh­ner am Fal­len­holz durch einen explo­si­ons­ar­ti­gen Knall auf­merk­sam. Beim Blick aus dem Fen­ster ent­deck­ten sie Rauch und Flam­men in der Fer­ti­gungs­hal­le einer Fir­ma für Pol­ster­ge­stel­le. Das aus­ge­bro­che­ne Feu­er konn­te durch die schnell agie­ren­den umlie­gen­den Feu­er­weh­ren erfolg­reich kon­trol­liert und abge­löscht wer­den. Auch das Tech­ni­sche Hilfs­werk und Ret­tungs­kräf­te unter­stüt­zen vor Ort. Zum Zeit­punkt des Bran­des befan­den sich glück­li­cher­wei­se kei­ne Per­so­nen im Gebäu­de. Ersten Schät­zun­gen zufol­ge ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 50.000 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg über­nahm die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brandursache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.