Bam­ber­ger Bil­dungs­bü­ro infor­mier­te zum The­ma „Ganz­tags­be­treu­ung“

Rege Beteiligung im Bamberger Bürgerlabor
Rege Beteiligung im Bamberger Bürgerlabor

Rege Betei­li­gung im Bür­ger­la­bor – Teil­nah­me an Online-Umfra­ge noch bis 31.10. möglich

Gemein­sam mit dem Fami­li­en­bei­rat infor­mier­te das Bil­dungs­bü­ro vom 6.–8. Okto­ber im Bür­ger­la­bor der Stadt Bam­berg über Rah­men­be­din­gun­gen und mög­li­che For­men ganz­tä­gi­ger Bil­dung und Betreu­ung sowie den aktu­el­len Stand in Bam­berg. Ziel der Akti­on war es, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger früh­zei­tig in den Pla­nungs­pro­zess für den ab dem Schul­jahr 2026/2027 gel­ten­den Rechts­an­spruch einzubeziehen.

Inter­es­sier­te konn­ten an drei Tagen an einer Mini-Befra­gung mit Punkt­ver­ga­be teil­neh­men und so (zukünf­ti­ge) Betreu­ungs­be­dar­fe und ihre Prio­ri­tä­ten für Ganz­tags­bil­dung und ‑betreu­ung in der Grund­schu­le äußern. Rund 200 Per­so­nen nah­men die Gele­gen­heit zur Betei­li­gung wahr, kleb­ten Punk­te und kamen ins Gespräch mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern aus Bil­dungs­bü­ro und Fami­li­en­bei­rat. Im Bür­ger­la­bor gab es wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen und die Mög­lich­keit, Ideen und Ansprü­che an die Qua­li­tät, Wün­sche und Bedar­fe zu äußern. Das Ange­bot wur­de von den Fami­li­en und Inter­es­sier­ten gut ange­nom­men und es erga­ben sich zahl­rei­che inter­es­san­te Gesprä­che. Inter­es­sant war, dass den Eltern Fle­xi­bi­li­tät zwar wich­tig ist, aber dass die qua­li­täts­vol­le Bil­dung und Betreu­ung durch qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal für die gro­ße Mehr­heit den höch­sten Stel­len­wert hat. Es wird sich zei­gen, wie sich die­ser Anspruch in Bam­berg vor dem Hin­ter­grund des Fach­kräf­te­man­gels im Kin­der­be­treu­ungs­be­reich umset­zen las­sen wird.

Das Bil­dungs­bü­ro erhielt durch die Bür­ger­be­tei­li­gungs­ak­ti­on ein erstes Stim­mungs­bild über Bedar­fe und Wün­sche der Fami­li­en. Bis 31. Okto­ber kön­nen Fami­li­en noch an einer Online-Befra­gung teil­neh­men: https://​www​.umfra​ge​.bam​berg​.de/​l​i​m​e​/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​/​3​1​5​542. Die Ergeb­nis­se wer­den als Grund­la­ge in die „Werk­statt Ganz­tag“ ein­flie­ßen, in der im Febru­ar 2022 alle rele­van­ten Betei­lig­ten (Schu­len, Trä­ger, Eltern­ver­tre­ter, etc.) in den Aus­tausch zum Pla­nungs­pro­zess zum Aus­bau der Ganz­tags­an­ge­bo­te gehen werden.

Wei­te­re Mög­lich­kei­ten der Bür­ger­be­tei­li­gung, z. B. in den ein­zel­nen Stadt­vier­teln, sind im wei­te­ren Pro­zess geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.