Bam­ber­ger „Welt­la­den“ bie­tet Fair-Tra­de-Scho­ko­la­de aus dem Landkreis

Scho­ko­la­den­ge­nuss mit gutem Gewissen

Präsentieren die neue Köstlichkeit von Stadt und Landkreis Bamberg im Weltladen (v.l.n.r.): Klaus Achatzy vom Bamberger Weltladen, Tobias Eckardt, Regionalentwicklung LRA Bamberg, Landrat Johann Kalb, Bürgermeister und Umweltreferent Jonas Glüsenkamp, Marianne Gebert, städtischen Umweltamt, und Yvonne Bock, Ladenleitung Weltladen Bamberg. Foto: Stadt Bamberg

Prä­sen­tie­ren die neue Köst­lich­keit von Stadt und Land­kreis Bam­berg im Welt­la­den (v.l.n.r.): Klaus Achat­zy vom Bam­ber­ger Welt­la­den, Tobi­as Eckardt, Regio­nal­ent­wick­lung LRA Bam­berg, Land­rat Johann Kalb, Bür­ger­mei­ster und Umwelt­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp, Mari­an­ne Gebert, städ­ti­schen Umwelt­amt, und Yvonne Bock, Laden­lei­tung Welt­la­den Bam­berg. Foto: Stadt Bamberg

Mit gutem Gewis­sen naschen – was für eine ange­neh­me Vor­stel­lung! Dank der neue­sten Fairtra­de-Idee von Stadt und Land­kreis Bam­berg wird – zumin­dest los­ge­löst vom Ergeb­nis auf der Waa­ge – das jetzt wahr.

Umwelt­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp und Land­rat Johann Kalb stell­ten am Mon­tag, 18. Okto­ber 2021, im Welt­la­den Bam­berg in der Kapu­zi­ner­stra­ße 10 die neu­en fai­ren Scho­ko­la­den­ta­feln aus Stadt- und Land­kreis vor. In eigens gestal­te­ten Ban­de­ro­len mit attrak­ti­ven Aqua­rell-Moti­ven aus der Regi­on wer­den ab sofort ver­schie­de­ne Sor­ten fair pro­du­zier­ter Scho­ko­la­de aus dem Sor­ti­ment der Fir­ma GEPA ange­bo­ten. Die Moti­ve stam­men von zwei hei­mi­schen Künst­le­rin­nen, Nad­ja Phi­lo­me­na Rakow­ski und Ellis Ehlers.

Kalb und Glü­sen­kamp waren sich nach der ersten Kost­pro­be einig: Die neu­en Fairtra­de-Scho­ko­la­den über­zeu­gen in jeder Hin­sicht. „Sie schmecken nicht nur aus­ge­zeich­net, son­dern bewir­ken auch Gutes.“ Die Tafeln ent­hal­ten aus­schließ­lich Pro­duk­te aus bio­lo­gi­schem Anbau und sind fair gehan­delt. Die Kakao-Pro­du­zen­tin­nen und Pro­du­zen­ten in den Her­kunfts­län­dern in Afri­ka und der Kara­bik erzie­len dadurch einen Preis, der ihnen ein aus­rei­chen­des Ein­kom­men ermög­licht. „Fair gegen­über der Natur – fair gegen­über den Men­schen: Mit unse­rer Fairtra­de-Initia­ti­ve wol­len Stadt und Land­kreis dazu einen Bei­trag lei­sten. Die neue Scho­ko­la­de ergänzt und erwei­tert unse­re Kam­pa­gne per­fekt“, beton­ten Glü­sen­kamp und Kalb. „Wir zäh­len auf die Men­schen in unse­rer Regi­on, dass sie uns durch den Kauf fair gehan­del­ter Pro­duk­te dabei unter­stüt­zen, die Lebens‑, Arbeits- und Umwelt­be­din­gun­gen der Men­schen in den Anbau­län­dern, aber letzt­lich damit auch bei uns zu verbessern.“

Erhält­lich ist die neue fai­re Scho­ko­la­den-Edi­ti­on im Welt­la­den Bam­berg und im REWE-Markt Rudel, Würz­bur­ger Stra­ße 55, in Bam­berg. Für die Weih­nachts­zeit wird die Scho­ko­la­de dem­nächst auch mit weih­nacht­li­chen Moti­ven im belieb­ten Weih­nachts­schlem­mer­kist­la der Regio­nal­kam­pa­gne für Nach­hal­tig­keit von Stadt und Land­kreis Bam­berg ent­hal­ten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.