Bam­berg: „In for­ma cru­cis“ – Die Archi­tek­tur von Sankt Ste­phan zwi­schen Tra­di­ti­on und Innovation

„In for­ma cru­cis“ heißt eine Ver­an­stal­tung der KEB – Katho­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung in der Stadt Bam­berg e. V. unter der Lei­tung von Dr. Mar­git Fuchs.

„In for­ma cru­cis“ – in Form eines Kreu­zes ist das über­ge­ord­ne­te Bau­prin­zip von Sankt Ste­phan, das sich von der frü­hen Kir­che des 11. Jahr­hun­derts bis zum barocken Neu­bau des 17. Jahr­hun­derts fest­stel­len lässt.

Der Vor­trag beschäf­tigt sich mit der Bau­ge­schich­te und der Archi­tek­tur die­ser Kir­che, wobei die Bau­tä­tig­kei­ten des 17. Jahr­hun­derts den Schwer­punkt bil­den. Dabei soll die Bedeu­tung die­ses Bau­werks, über das Gerd Zim­mer­mann 1952 zurecht klag­te („Von den alten Bam­ber­ger Kir­chen fin­det bei Ein­hei­mi­schen und Frem­den, bei Fach­leu­ten und Lai­en die heu­te evan­ge­li­sche, ehe­ma­li­ge Stifts­kir­che St. Ste­phan wohl mit die gering­ste Beach­tung“), als Initi­al­bau der barocken Archi­tek­tur in Fran­ken gewür­digt werden.

Der Vor­trag fin­det statt am Mitt­woch, 27. Okto­ber 2021 ab 19.00 Uhr im Fest­saal des Bis­tums­hau­ses St. Otto, Hein­richs­damm 32, 96047 Bam­berg.

Im gesam­ten Haus herrscht Mas­ken­pflicht, kein Zutritt mit Erkältungssymptomen.

Aktu­ell ist die Inzi­denz in Bam­berg unter 35 und des­halb tritt die 3 G – Rege­lung nicht in Kraft. Bit­te infor­mie­ren Sie sich vor der Ver­an­stal­tung über den aktu­el­len Inzi­denz­wert und den­ken Sie ggf. an den even­tu­ell erfor­der­li­chen Nachweis.

Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist erfor­der­lich unter Tel. 0951/9230670 oder unter der E‑Mail kath.bildung-ba@t‑online.de – begrenz­te Teilnehmerzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.