Neun­kir­chen: „STREU­OBST“ – imma­te­ri­el­les Kulturerbe

 Copyright Munker Vortrag: Günter Schulze Vowinkel-Schwedler ( links Karin Weber, rechts Claudia Munker)


Copy­right Mun­ker Vor­trag: Gün­ter Schul­ze Vowin­kel-Schwed­ler ( links Karin Weber, rechts Clau­dia Munker)

Neun­kir­chen am Brand. Streu­obst­wie­sen sind ein fester Bestand­teil unse­rer Frän­ki­schen Kul­tur­land­schaft. Seit März die­ses Jah­res ist der Streu­obst­an­bau in Deutsch­land Imma­te­ri­el­les Kul­tur­er­be. Er gehört zum Bereich der Tra­di­tio­nel­len Hand­werks­tech­ni­ken. Damit wird das über­lie­fer­te Wis­sen und Kön­nen die­ser Anbau­me­tho­de wert­ge­schätzt und soll somit erhal­ten, gepflegt und geför­dert wer­den. Am 27. Sep­tem­ber hat die BUND Natur­schutz Orts­grup­pe Neun­kir­chen am Brand und Umge­bung zu einem Vor­trag über Streu­obst­land­schaf­ten im Land­kreis Forch­heim ein­ge­la­den. Frau Dipl.-Biol. Clau­dia Mun­ker berich­te­te in der Katha­ri­nen­ka­pel­le über ihre viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben als Pro­jekt­ma­na­ge­rin beim Land­schafts­pfle­ge­ver­band Forch­heim e.V. (LPV). Alt­baum­pfle­ge, Betreu­ung von Sorten­gär­ten, Neu­pflan­zun­gen, Ver­leih von Maschi­nen, Umwelt­bil­dung, Regio­nal­ver­mark­tung und vie­les mehr gehö­ren zu ihren Tätigkeiten.

Ein beson­de­res Anlie­gen ist ihr die Unter­stüt­zung von Pri­vat­per­so­nen bei der Pfle­ge von alten Obst­baum­be­stän­den und Neu­an­la­gen. Sie steht mit Rat und Tat zur Sei­te, sei es mit Bera­tung, wel­che Obst­sor­ten gepflanzt wer­den sol­len, Ver­ede­lung von Bäu­men oder fach­ge­rech­ter Obst­baum­schnit­te. Frau Mun­ker hat ein gro­sses Streu­obst­netz­werk von Kom­mu­nen, Ver­bän­den und pri­va­ten Ein­rich­tun­gen auf­ge­baut und sorgt somit für effec­ti­ve und prak­ti­sche Zusam­men­ar­beit. Wir bedan­ken uns bei Frau Mun­ker ihr Vor­trag hat begei­stert und inspi­riert, sich für den Erhalt und Neu­pflan­zun­gen von Streu­obst­wie­sen ein­zu­set­zen. Eine Mög­lich­keit der Unter­stüt­zung ist auf den Kauf von Äpfeln aus Neu­see­land oder Chi­le zu ver­zich­ten und auf regio­na­les Obst zurück­zu­grei­fen oder am besten gleich ab Hof zu kaufen.

 Copyright Munker Vortrag: Günter Schulze Vowinkel-Schwedler ( links Karin Weber, rechts Claudia Munker)

Col­la­ge / Foto: Privat

Schau­en Sie doch ein­mal auf die Web­sei­te “Schaet­ze Fran­kens”, falls Sie Eigen­tü­me­rIn einer Streu­obst­wie­se sind und es nicht mehr schaf­fen sie allei­ne zu bewirt­schaf­ten, kön­nen Sie dort Hil­fe und Unter­stüt­zung von Pri­vat oder vom LPV fin­den. Oder Sie suchen selbst ein Grund­stück zum Bewirt­schaf­ten oder möch­ten Ihre Hil­fe gegen Ern­te­an­teil ein­brin­gen. Ein­fach auf der Sei­te regi­strie­ren las­sen, wenn sie an einer Koope­ra­ti­on inter­es­siert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.