Neu­städ­ter Kin­der­feu­er­wehr besuch­te Polizeiinspektion

Über­zeu­gen­de Arbeit der Poli­zei­in­spek­ti­on Neu­stadt bei der Kin­der­feu­er­wehr. Foto: PI Neustadt

Am 13. Okto­ber 2021 besuch­te die Neu­städ­ter Kin­der­feu­er­wehr die Poli­zei­in­spek­ti­on der Kreis­stadt. Poli­zei­ober­kom­mis­sar Jens Witt erwar­te­te die klei­nen Feu­er­wehr­leu­te und nahm sich der 15 Kin­der an.

Zunächst ging es in den Unter­richts­raum der Poli­zei. Hier erfuh­ren die Kin­der, wel­che Aus­rü­stung die Poli­zei wofür hat. Die Pisto­le – die beka­men die Kids nur gezeigt, anders war es mit den Hand­schel­len! Da wur­de ein frei­wil­li­ger „böser Jun­ge“ zunächst durch­sucht und dann bekam er die Hand­schel­len ange­legt. Die Hand­schel­len – mehr hät­ten die Poli­zei-Besu­cher die gan­ze Grup­pen­stun­de eigent­lich nicht gebraucht. Wei­ter­hin beka­men die Kin­der noch ver­schie­de­ne Aus­rü­stungs­ge­gen­stän­de gezeigt und erklärt. Anfas­sen war in der Regel gewünscht. Bevor die Kids den Unter­richts­raum ver­lie­ßen, bekam jedes noch einen Kin­der-Kom­mis­sar-Aus­weis, einen Poli­zei-Spit­zer, ein Reflek­tor-Schnap­par­m­band und einen Poli­zei-Anhal­te­stab als Schlüsselanhänger.

Anschlie­ßend ging es zu erken­nungs­dienst­li­chen Behand­lung: Es wur­den Fin­ger­ab­drücke abge­nom­men – wie im Kri­mi! Im wei­te­ren Ver­lauf konn­ten die klei­nen Feu­er­wehr­leu­te noch einen Blick in die sog. Wache und in das Büro des Dienst­grup­pen­lei­ters wer­fen. Ein Höhe­punkt des Besuchs war jedoch der Haft­raum, umgangs­sprach­lich „die Zel­le“ genannt. Ein Dut­zend Kin­der zeig­te Mut und ließ sich von Ober­kom­mis­sar Witt „ein­sper­ren“! Schwer beein­druckt stell­te Dustin fest, dass es da kein Kopf­kis­sen gibt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Neu­stadt bei der Jugend­ar­beit. Foto: PI Neustadt

Zum Abschluss zeig­te Jens Witt den klei­nen Besu­chern noch einen Funk­strei­fen­wa­gen mit all sei­ner Aus­rü­stung. Natür­lich muss­te er auch Blau­licht und Ein­satz­horn ein­schal­ten, bevor sich die Kin­der zum Grup­pen­fo­to vor dem Poli­zei­au­to postierten.

An die­ser Stel­le sagen wir der Poli­zei­in­spek­ti­on Neu­stadt herz­li­chen Dank für die Mög­lich­keit des Besuchs und bedan­ken uns ganz beson­ders bei Poli­zei­ober­kom­mis­sar Jens Witt, der uns auf her­vor­ra­gen­de Art und Wei­se in ein­ein­halb Stun­den das The­ma Poli­zei näher­brach­te und den Kin­dern die „Poli­zei begrei­fen“ ließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.