Bay­reuth: Anhö­rungs­ver­fah­ren zum The­ma Hal­te­punkt Neu­en­reuth und Bay­reu­ther Bahn­hof – Plan liegt aus

Bay­reuth – Der zwi­schen dem Hal­te­punkt Neu­en­reuth bei Creu­ßen und dem Bay­reu­ther Haupt­bahn­hof gele­ge­ne Bahn­über­gang soll besei­tigt wer­den. Als Ersatz soll ein bahn­par­al­le­ler Längs­weg gebaut wer­den. Das Eisen­bahn-Bun­des­amt führt auf Antrag der DB Netz AG, Regio­nal­be­reich Süd, für das genann­te Bau­vor­ha­ben das Anhö­rungs­ver­fah­ren durch.

Der Plan inklu­si­ve Zeich­nun­gen und Erläu­te­run­gen liegt ab Mon­tag, 18. Okto­ber 2021, bis ein­schließ­lich 17. Novem­ber im Neu­en Rat­haus der Stadt Bay­reuth, Luit­pold­platz 13, Stadt­pla­nungs­amt im 9. Ober­ge­schoss, wäh­rend der Dienst­stun­den Mon­tag bis Frei­tag von 8 bis 12 Uhr und Mitt­woch von 14 bis 18 Uhr, zur all­ge­mei­nen Ein­sicht aus. Falls eine per­sön­li­che Ein­sicht in die Pla­nung gewünscht wird, wird um vor­he­ri­ge tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung unter der Tele­fon­num­mer 0921 25–1660 gebeten.

Der Plan liegt eben­falls in der Stadt­ver­wal­tung Creu­ßen (Ver­wal­tungs­ge­bäu­de, Bahn­hof­stra­ße 11, Bür­ger­bü­ro im Erd­ge­schoss) Mon­tag, Diens­tag, Mitt­woch von 8 bis 14 Uhr, Don­ners­tag von 8 bis 18 Uhr und Frei­tag von 8 bis 12 Uhr zur all­ge­mei­nen Ein­sicht­nah­me aus.

Wer sei­ne Belan­ge durch das Vor­ha­ben berührt sieht, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Aus­le­gungs­frist – bis ein­schließ­lich 1. Dezem­ber 2021 – beim Eisen­bahn-Bun­des­amt, Außen­stel­le Nürn­berg, Eil­gut­stra­ße 2, 90443 Nürn­berg, oder bei der oben genann­ten Stadt­ver­wal­tung schrift­lich oder münd­lich zur Nie­der­schrift Ein­wen­dun­gen gegen den Plan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.