Spiel­be­richt SC Grems­dorf – SG Burk/​Schlaifhausen/​Weilersbach 0:0 (0:0)

Symbol-Bild Fussball

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ging es für die SG zum noch punkt­lo­sen Auf­stei­ger SC Grems­dorf. Die­ser stand sehr defen­siv und konn­te sich in die­sem Spiel den ersten Punkt der lau­fen­den Sai­son sichern.

Von Beginn an über­nahm die SG das Zep­ter und hat­te viel Ball­be­sitz, ohne dabei jedoch wirk­lich gefähr­lich vor das Grems­dor­fer Gehäu­se zu kom­men. Im Gegen­satz zu den Haus­her­ren: einer der zahl­rei­chen Befrei­ungs­schlä­ge lan­de­te bei der schnel­len Stür­me­rin Ali­na Erban, die im Eins-gegen-Eins an der star­ken Andrea Zöbe­lein im Bur­ker Tor schei­ter­te. Nach dem Pau­sen­tee hat­ten sich die Gäste eini­ges vor­ge­nom­men und wur­den dabei immer gefähr­li­cher. Jedoch hat­ten auch die Grems­dor­fe­rin­nen dadurch eini­ge Kon­ter­ge­le­gen­hei­ten. Aber auch hier war Burks Abwehr oder Andrea Zöbe­lein zur Stel­le. Aber auch Grems­dorfs Tor­hü­te­rin Pia Prietz stell­te ihr gesam­tes Kön­nen unter Beweis. Zunächst parier­te sie zwei Schüs­se von Nata­scha Por­zelt und Sas­kia Fischer stark, ehe sie auch im Duell mit Esra Tok­tas die Ober­hand behielt und somit den ersten Punkt für den SC Grems­dorf sicherte.

Auf­grund der star­ken Lei­stung der Heim­tor­hü­te­rin und der eige­nen Harm­lo­sig­keit vor dem geg­ne­ri­schen Tor bleibt am Ende eine ärger­li­che aber den­noch ver­dien­te Punk­te­tei­lung für die SG Burk/​Schlaifhausen/​Weilersbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.