Lich­ten­berg (Land­kreis Hof): „Welt­klas­se in der Künst­ler­vil­la“ – Vio­lin­klas­se von Prof. Ingolf Turban

Ingolf Tur­ban ist Haus Mar­teau seit vie­len Jah­ren viel­fäl­tig ver­bun­den: Als lang­jäh­ri­ger Dozent der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te eben­so wie als Ken­ner der Wer­ke Hen­ri Mar­teaus. So hat der Vio­lin­pro­fes­sor mit sei­nen Stu­den­ten der Münch­ner Musik­hoch­schu­le die 24 Capri­cen des ein­sti­gen Haus­herrn der Künst­ler­vil­la neu eingespielt.

Zusam­men mit sei­nen Mei­ster­schü­le­rin­nen und Mei­ster­schü­lern ist Prof. Tur­ban am Frei­tag, 29. Okto­ber um 19 Uhr im neu­en Kon­zert­saal von Haus Mar­teau in Lich­ten­berg zu erleben.

2021 wur­de Ingolf Tur­ban als einer der bekann­te­sten Gei­ger sei­ner Zeit mit dem «Inter­na­tio­nal Clas­si­cal Music Award» aus­ge­zeich­net. Sei­ne Inter­pre­ta­tio­nen wer­den für ihre tech­ni­sche Lei­stung eben­so geschätzt wie für ihre hohe Kommunikationsqualität.

„Der renom­mier­te Vio­li­nist lehrt seit 2009 mit gro­ßem Enga­ge­ment und gro­ßem Erfolg in unse­rer Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te. Wer ihm dabei über die Schul­ter schaut, der spürt, wie sehr ihm sei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler am Her­zen lie­gen“, ist Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm erfreut über das gro­ße Enga­ge­ment des Dozenten.

Haus Mar­teau in Lich­ten­berg (Land­kreis Hof) dient seit 1982 als Inter­na­tio­na­le Musik­be­geg­nungs­stät­te der För­de­rung hoch­be­gab­ter jun­ger Musi­ke­rin­nen und Musi­ker aus aller Welt. Mit jähr­lich etwa 40 Mei­ster­kur­sen für klas­si­sche Instru­men­te und Gesang för­dert die Bil­dungs­stät­te den Aus­tausch zwi­schen jun­gen Künst­le­rin­nen und Künst­lern und ermög­licht kon­zen­trier­tes Arbei­ten unter Anlei­tung von inter­na­tio­nal renom­mier­ten Dozen­tin­nen und Dozen­ten. Seit kur­zem fin­den die Abschluss­kon­zer­te der Mei­ster­kur­se in dem spek­ta­ku­lä­ren, vom Münch­ner Archi­tek­ten Peter Haimerl geplan­ten unter­ir­di­schen Unter­richts- und Kon­zert­saal statt. Die berg­bau­li­che Geschich­te Lich­ten­bergs inspi­rier­te ihn, die Stim­mung in einem Berg­werk ein­zu­fan­gen. In dem bis zu 100 Zuhö­rer fas­sen­den Saal sind bis zu sie­ben Ton­nen schwe­re Gra­nit­spit­zen als aku­sti­sche Dif­fu­so­ren ver­baut, die den Raum auf­fä­chern und mit ihrem Spiel von Licht und Schat­ten beein­drucken. Hier fin­den die Abschluss­kon­zer­te der Mei­ster­kur­se eben­so wie der Unter­richt statt.

Dozent Ingolf Tur­ban unter­rich­tet an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter in Mün­chen. Als Solist war er bereits in den Phil­har­mo­nien von Ber­lin und Mün­chen, im Ken­ne­dy Cen­ter in Washing­ton, in der New Yor­ker Avery Fisher Hall, in der Züri­cher Ton­hal­le, im Gol­de­nen Saal des Wie­ner Musik­ver­eins oder der Mai­län­der Sca­la. Mit sei­nen Auf­trit­ten trägt er neben den Wer­ken der gro­ßen Vio­lin­li­te­ra­tur ein zum Teil nie gehör­tes Reper­toire in die Welt. Allein sein Ein­satz für das Werk Nic­colò Paga­ni­nis fei­er­te unge­wöhn­li­che Erfol­ge, wie im März 2006 mit den New Yor­ker Phil­har­mo­ni­kern; zudem mit der Gesamt­ein­spie­lung der 6 Vio­lin­kon­zer­te und in der Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on „Paga­ni­nis Geheimnis“.

Zu sei­nem Mei­ster­kurs in Haus Mar­teau rei­sen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus Deutsch­land, der Ukrai­ne, Korea und Ita­li­en an. Die Ergeb­nis­se der Inten­si­ven Stu­di­en­wo­che prä­sen­tie­ren sie bei ihrem Abschluss­kon­zert am Frei­tag, 29. Okto­ber um 19 Uhr im neu­en Kon­zert­saal von Haus Mar­teau in Lich­ten­berg. Am Kla­vier beglei­tet Miki Hashi­mo­to. Auf­grund begrenz­ter Plät­ze ist eine ver­bind­li­che Vor­anmel­dung erfor­der­lich unter der Tele­fon­num­mer 0921 604‑1608.

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Vio­li­ne mit Prof. Ingolf Turban 

Frei­tag, 29. Okto­ber 2021 um 19 Uhr im Kon­zert­saal von Haus Mar­teau, Loben­stei­ner Str. 4, 95192 Lich­ten­berg. Ein­tritts­kar­ten gibt es zum Preis von 8 Euro mit­tels ver­bind­li­cher tele­fo­ni­scher Kar­ten­re­ser­vie­rung unter 0921 604 1608; es besteht Mas­ken­pflicht. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.haus​-mar​teau​.de

Autorin: Moni­ka Hopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.