Lesung in der Bay­reu­ther Stadt­bi­blio­thek mit Jakub Malecki

RW21 in Bayreuth. © Stadt Bayreuth

Die Deutsch-Pol­ni­sche Gesell­schaft Bay­reuth und die Stadt­bi­blio­thek laden am Mitt­woch, 20. Okto­ber, um 19 Uhr, in die Black Box des RW21 zu einer Autoren­le­sung mit Jakub Małecki ein. Der 1982 in Polen gebo­re­ne Schrift­stel­ler und Eng­lisch­über­set­zer ist in sei­nem Hei­mat­land ein gefei­er­ter Autor, ver­öf­fent­lich­te fast ein Dut­zend Roma­ne. Sei­ne Bücher wer­den der­zeit in das Slo­we­ni­sche, Rus­si­sche, Fin­ni­sche und Nie­der­län­di­sche über­setzt. Das Buch „Fest des Feu­ers“ wird dem­nächst in Polen ver­filmt. „Rost“, sein erster auf Deutsch erschie­ne­ner Roman, ist die Geschich­te des sie­ben­jäh­ri­gen Szy­mek, des­sen Eltern bei einem Auto­un­fall ster­ben. Jakub Małecki hat mit „Rost“ ein im Licht der dörf­li­chen Beson­der­heit erstrah­len­des Lebens­pan­ora­ma erschaf­fen, das aus Chol­ny her­aus tief in unse­re Welt zu leuch­ten vermag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.