Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 11. Okto­ber 2021

Impf­zen­trum: Bis­her 343.507 Imp­fun­gen durchgeführt

In der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt wur­den in der 40. Kalen­der­wo­che 3.639 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 2.344 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum in der Erlan­ger Sedan­stra­ße sowie auf Son­der­ak­tio­nen und Ein­rich­tun­gen, 1.295 Imp­fun­gen wur­den bei Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­ten vor­ge­nom­men. Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 343.507 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 171.960 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te voll­stän­di­ger Schutz: 68,2 Pro­zent). Die­se Zah­len ent­hal­ten auch die Imp­fun­gen von klei­ne­ren und mitt­le­ren Betrie­ben, die unter­stüt­zend durch das Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, sowie betrieb­li­che Imp­fun­gen durch nie­der­ge­las­se­ne Ärz­tin­nen und Ärz­te. Zu den Imp­fun­gen, die durch ange­stell­te Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te bzw. betriebs­ärzt­li­che Dien­ste unab­hän­gig vom Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, lie­gen der Stadt Erlan­gen kei­ne voll­stän­di­gen Zah­len vor.

Das Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt hat seit 1. Okto­ber neue, regel­mä­ßi­ge Öff­nungs­zei­ten: Diens­tag, Mitt­woch und Don­ners­tag hat das Impf­zen­trum künf­tig immer von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöff­net. Eine Ter­min­ver­ein­ba­rung über das bay­ern­wei­te Por­tal https://​impf​zen​tren​.bay​ern oder die Hot­line unter 09131/86–6500 wird emp­foh­len, ist aber nicht die Vor­aus­set­zung für eine Imp­fung. Auf­grund der zurück­ge­gan­ge­nen Nach­fra­ge und der Vor­ga­ben der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung hat das Impf­zen­trum bis auf Wei­te­res Frei­tag bis Mon­tag geschlos­sen. Dezen­tra­le Son­der­ak­tio­nen mit mobi­len Teams und wei­te­re aktu­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus dem Stadt­ge­biet, die über 60 Jah­re alt sind und die über den Erlan­gen­Pass ver­fü­gen, über­nimmt die Stadt die Kosten für die Taxi­fahrt zum Impf­zen­trum. Das ursprüng­lich bis Ende des Jah­res 2021 gel­ten­de Ange­bot wur­de bis April 2022 ver­län­gert. Gut­schei­ne für die Fahrt kön­nen unter der Tele­fon­num­mer 86–1930 ange­for­dert wer­den (E‑Mail erlangenpass@​stadt.​erlangen.​de oder sozialamt@​stadt.​erlangen.​de). Da die Zusen­dung ein paar Tage dau­ern kann, soll­te die Anfor­de­rung so schnell wie mög­lich erfol­gen. Wer berech­tigt ist, für den Besuch eines Arz­tes einen Fahr­dienst in Anspruch zu neh­men, kann dies auch für die Fahrt zum Impf­zen­trum in Anspruch neh­men. Hier muss die Kran­ken­kas­se kon­tak­tiert werden.

Die Stadt Erlan­gen betreibt das gemein­sa­me Impf­zen­trum für Erlan­gen (kreis­frei) und den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt. Es befin­det sich in den Räu­men des ehe­ma­li­gen Inter­sport Eisert in Erlan­gen (Nägels­bach-/Sedan­stra­ße).
Mitt­woch, 13. Okto­ber 2021, 11:00 Uhr, Fami­lie Wey­er­mann, Vogel­herd 103 a

Glück­wün­sche zur Dia­man­te­nen Hochzeit

Das Ehe­paar Wal­traud und Hel­muth Wey­er­mann fei­ert am Mitt­woch, 13. Okto­ber, sei­nen 60. Hoch­zeits­tag. Im Namen der Stadt über­bringt die Glück­wün­sche zur Dia­man­te­nen Hoch­zeit Stadt­rä­tin Alex­an­dra Wunderlich.
Mitt­woch, 13. Okto­ber 2021, 16:00 Uhr, Drey­ce­dern e. V., Alt­städ­ter Kir­chen­platz 6

„Leben mit Demenz in Stadt und Land“ in klei­ner Version

Nach der Coro­na-Pau­se ver­an­stal­tet die Arbeits­grup­pe „Leben mit Demenz“, der unter ande­rem das Sozi­al­amt der Stadt ange­hört, wie­der die Ver­an­stal­tung „Leben mit Demenz in Stadt und Land“, die­ses Mal an zwei Tagen, am Mitt­woch und Don­ners­tag, 13./14. Okto­ber. Zu Beginn begrüßt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer beim Ver­ein Drey­ce­dern (Alt­städ­ter Kir­chen­platz 6).

Mit dem Ziel, den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern aus Stadt und Land­kreis gera­de in die­sen noch schwie­ri­ge­ren Zei­ten die Mög­lich­keit zu bie­ten, sich zum The­ma Demenz zu infor­mie­ren, aber auch die Anbin­dung an Fami­lie und Gesell­schaft nicht zu ver­lie­ren, ist wie­der ein inter­es­san­tes Pro­gramm erar­bei­tet worden.

Eine Anmel­dung für die Ver­an­stal­tun­gen ist tele­fo­nisch (09131 90768–00) oder per E‑Mail (info@​dreycedern.​de) erfor­der­lich. Bei­de Ver­an­stal­tungs­ta­ge wer­den per Live­stream im Inter­net über­tra­gen. Info: www​.erlan​gen​.de/​p​f​l​ege.
Mitt­woch, 13. Okto­ber 2021, 16:00 Uhr, Hein­rich-Lades-Hal­le, Gro­ßer Saal, Rathausplatz

Jugend­hil­fe­aus­schuss tagt

Der Jugend­hil­fe­aus­schuss kommt am Mitt­woch, 13. Okto­ber, um 16:00 Uhr im gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Auf der Tages­ord­nung ste­hen das Kon­zept des Café Krem­pls, die Bestel­lung eines bera­ten­den Mit­glieds, der Neu­bau einer Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung am Brucker Bahn­hof, die Ein­brin­gung des Arbeits­pro­gramms 2022 des Stadt­ju­gend­am­tes und ande­res mehr.

Im Sit­zungs­saal gilt grund­sätz­lich die Pflicht zum Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke. Am eige­nen Sitz­platz kann die Mas­ke abge­nom­men wer­den, sofern der Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ein­ge­hal­ten wird. Alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Sit­zung wer­den gebe­ten die 3G-Rege­lung zu beach­ten (geimpft, gene­sen oder aktu­ell gete­stet). Eine Über­sicht über Test­mög­lich­kei­ten gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​o​n​a​t​est.
Mitt­woch, 13. Okto­ber 2021, 17:30 Uhr, Han­nah-Stock­bau­er-Hal­le, Hart­mann­stra­ße 121

Spar­kas­se unter­stützt Eli­te­zen­trum Schwim­men Erlangen

Seit meh­re­ren Jah­ren unter­stützt die Spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach den Schwimm­sport in der Huge­not­ten­stadt. Bei einem Pres­se­ter­min am Mitt­woch, 13. Okto­ber, in der Han­nah-Stock­bau­er-Hal­le wird Spar­kas­sen-Vor­stands­vor­sit­zen­der Johan­nes von Hebel, im Bei­sein von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik einen Scheck über 11.000 Euro an Roland Böl­ler vom neu­en Eli­te­zen­trum Schwim­men Erlan­gen übergeben.
Don­ners­tag, 14. Okto­ber 2021, 10:30 Uhr, Marie-The­re­se-Gym­na­si­um, Schil­ler­stra­ße 12

Fest­akt zum Wech­sel an MTG-Spitze

Im letz­ten Schul­jahr konn­te wegen der Pan­de­mie der fei­er­li­che Wech­sel an der Spit­ze des städ­ti­schen Marie-The­re­se-Gym­na­si­ums (MTG) nicht statt­fin­den. Am Don­ners­tag, 14. Okto­ber, wird der Fest­akt nach­ge­holt. Im Bei­sein von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik wer­den die frü­he­re Schul­lei­te­rin Rea­ne Strü­bing und ihre Stell­ver­tre­te­rin Hil­de­gard Grö­ger offi­zi­ell ver­ab­schie­det sowie der neue Lei­ter Armin Kolb samt Stell­ver­tre­te­rin Eli­sa­beth Dem­leit­ner in ihre Ämter eingeführt.
Don­ners­tag, 14. Okto­ber 2021, 18:30 Uhr, Kul­tur­punkt Bruck, Frö­bel­stra­ße 6

Öffent­li­che Sit­zung des Stadt­teil­bei­rats Anger/​Bruck

Der Stadt­teil­bei­rat Anger/​Bruck kommt am Don­ners­tag, 14. Okto­ber, im Kul­tur­punkt Bruck (Frö­bel­stra­ße 6) zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Tages­ord­nungs­punk­te sind das Bau­vor­ha­ben Bach­feld­stra­ße, die Fahr­rad­stra­ße Pom­mern­stra­ße, die Schäd­lings­be­kämp­fung im Dach­stuhl des ERBA Kin­der­gar­tens, Wild­par­ker in der Wider­lich­stra­ße und ande­res mehr.

Auf­grund der der­zeit gel­ten­den Coro­na-Vor­schrif­ten ist die Platz­zahl begrenzt. Die Anmel­dung ist tele­fo­nisch (09131 86–1984) oder per E‑Mail (yvonne.​maroke@​stadt.​erlangen.​de) möglich.

Im Sit­zungs­raum gilt grund­sätz­lich die Pflicht zum Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke. Am eige­nen Sitz­platz kann die Mas­ke abge­nom­men wer­den, sofern der Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ein­ge­hal­ten wird. Alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Sit­zung wer­den gebe­ten, die 3G-Rege­lung zu beach­ten (geimpft, gene­sen oder aktu­ell gete­stet). Eine Über­sicht über Test­mög­lich­kei­ten gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​o​n​a​t​est.
Don­ners­tag, 14. Okto­ber 2021, 20:00 Uhr, online

Stadt lädt zu digi­ta­ler Bür­ger­ver­samm­lung für ganz Erlangen

Zu einer digi­ta­len Bür­ger­ver­samm­lung für das gesam­te Stadt­ge­biet lädt die Stadt Erlan­gen am Don­ners­tag, 14. Okto­ber, um 20:00 Uhr ein. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich dabei mit ihren Anlie­gen an die Stadt­ver­wal­tung wen­den. Fra­gen und The­men kön­nen schrift­lich vor­ab an die Ver­wal­tung gerich­tet wer­den. Kon­takt: Stadt Erlan­gen, Bür­ger­mei­ster- und Pres­se­amt, 91051 Erlan­gen, oder per E‑Mail: buergerversammlung@​stadt.​erlangen.​de.
Die digi­ta­le Bür­ger­ver­samm­lung wird live über die städ­ti­schen Social-Media-Kanä­le über­tra­gen. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​b​u​e​r​g​e​r​v​e​r​s​a​m​m​l​ung.

„Rat­haus­platz 1“: Okto­ber-Aus­ga­be der Stadt­zei­tung erschienen

Die neue Aus­ga­be der Stadt­zei­tung „Rat­haus­platz 1“ ist die­ser Tage erschie­nen. Die „Ach­se der Wis­sen­schaft“ in der Innen­stadt, der 50. Geburts­tag des Rat­hau­ses sowie ein Ein­blick in die Arbeit des städ­ti­schen Rad­be­auf­trag­ten in der Rei­he der Ämter­por­träts und ande­res mehr sind die­ses Mal The­men. Im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​r​a​t​h​a​u​s​p​l​a​tz1 kann das neue Exem­plar auf­ge­ru­fen wer­den. Wer über das Erschei­nen der monat­li­chen Publi­ka­ti­on infor­miert wer­den möch­te, kann sich in den News­let­ter der Stadt Erlan­gen ein­tra­gen (www​.erlan​gen​.de/​p​r​e​sse).

Schlau-gagiert: Das Knei­pen­quiz mit Wumms im E‑Werk

Die Welt des ehren­amt­li­chen Enga­ge­ments war in den letz­ten Zei­ten mit vie­len Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert: Ver­eins­ak­ti­vi­tä­ten unter beson­de­ren Hygie­ne­vor­ga­ben, Kon­takt zu Mit­glie­dern mit Abstand. Der Rät­sel­abend „Schlau-gagiert: Das Knei­pen­quiz mit Wumms“ am Sonn­tag, 17. Okto­ber (17:00 Uhr Pro­gramm, 18:00 Uhr Beginn), im Saal des E‑Werks soll ein locke­rer Abend und Neu­be­ginn der Ver­net­zung unter Erlan­gens Enga­gier­ten wer­den. Dazu lädt das Büro für Bür­ger­be­tei­li­gung und Ehren­amt der Stadt­ver­wal­tung ein.

In fröh­li­cher Run­de wird gemein­sam gekno­belt und in locke­rer Atmo­sphä­re wird auch hier und da hof­fent­lich Aus­tausch mög­lich sein. Für den musi­ka­li­schen „Wumms“ sorgt Karin Rabhansl.
Alle inter­es­sier­ten ehren­amt­lich Täti­gen kön­nen sich mit einer ande­ren enga­gier­ten Per­son anmel­den. Als Tan­dem wer­den sie dann mit ande­ren zu einem Team zusam­men­ge­wür­felt. Die Plät­ze sind begrenzt. Eine Anmel­dung ist per E‑Mail unter engagement@​stadt.​erlangen.​de möglich.

„TU DU’s“: Gemein­sam für eine nach­hal­ti­ge Zukunft!

Das Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen sowie der Stadt­ju­gend­ring bie­ten erst­mals gemein­sam einen „Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Entwicklung“-Workshop am Frei­tag, 5. Novem­ber (10:00 bis 16:00 Uhr) an. Die kosten­freie Fort­bil­dung ist Teil des Pro­gramms für Jugend­lei­te­rin­nen und Jugend­lei­ter sowie alle Inter­es­sier­ten ab 15 Jah­ren. Erst­ma­lig geht es um Kli­ma­ge­rech­tig­keit, Arten­ster­ben und nach­hal­ti­ge Lebens­sti­le. Aber was heißt das kon­kret? Was kann jeder Ein­zel­ne tun? Und wie ver­mit­telt man ande­ren die­se The­men der Zukunft? Als Weg­wei­ser dient der „Welt­zu­kunfts­ver­trag“ – die Agen­da 2030 – mit ihren 17 Zie­len für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung, kurz SDGs. Sie machen deut­lich, dass alle eine Ver­ant­wor­tung für die Welt tra­gen, dass alle gefragt sind.

Bei „TU DU’s“ wol­len die Ver­an­stal­ter und Teil­neh­men­de gemein­sam das Wis­sen über Nach­hal­tig­keit erwei­tern, den Metho­den­kof­fer mit neu­em Hand­werks­zeug zu Umwelt­bil­dung und Glo­ba­lem Ler­nen fül­len und selbst Zukunfts­ideen aus­pro­bie­ren. Denn hat man erst­mal den eige­nen Schwei­ne­hund über­wun­den, kann man als Mul­ti­pli­ka­tor auch ande­re moti­vie­ren und inspi­rie­ren, neue Wege zu gehen und ins Han­deln zu kom­men. Ziel des Work­shops ist es, neue Kom­pe­ten­zen zu erwer­ben, um in Zukunft selbst als Pio­nier des Wan­dels wir­ken zu können.

Die Anmel­dung ist bis 29. Okto­ber per E‑Mail (janina.​baumbauer@​stadt.​erlangen.​de) mög­lich. Vor­aus­set­zung für die Durch­füh­rung des Work­shops ist eine Min­dest­an­mel­de­zahl. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.sjr​-erlan​gen​.de.

Gar­ten­ab­fallak­ti­on 2021 am 16. Oktober

Die Gar­ten­ab­fallak­ti­on des städ­ti­schen Eigen­be­triebs für Stadt­grün, Abfall­wirt­schaft und Stra­ßen­rei­ni­gung fin­det am Sams­tag, 16. Okto­ber, von 10:00 bis 15:00 Uhr an fol­gen­den Stand­plät­zen statt: Alter­lan­gen (Damasch­ke-/Hans-Sachs-Stra­ße und Lerchenbühl/​nördl. Dom­pfaff­stra­ße), Anger (Am Erlan­ger Weg), Bruck (Ahorn­weg und Noe­ther-/Eyth­stra­ße), Büchen­bach (Coburger/​Hofer Stra­ße, An den Straß­äckern und Taunusstraße/​Am Dum­mets­wei­her), Burg­berg (Burg­berg­stra­ße und Am Mei­l­wal­d/A­dal­bert-Stif­ter-Stra­ße), Dech­sen­dorf (Mar­terstra­ße und Bischofsweiherstraße/​Pirolweg), Elters­dorf (Holzschuherring/​Mendelstraße), Frau­en­au­rach (Heer­flecken­stra­ße), Hüt­ten­dorf (Bus­hal­te­stel­le), Kos­bach (Barschenweg/​Auwiesenstraße), Alt­neu­ses, Röthel­heim­park (Lui­se-Kies­sel­bach-Stra­ße/­Wen­de­plat­te), Sebal­dus­sied­lung (Bres­lau­er Straße/​Masurenweg), Sieg­litz­hof (Lampertsbühl/​Hasenweg), Steu­dach (Sankt Micha­el), Ten­nen­lo­he (Saidelsteig/​Parkplatz), Zen­trum (Hin­den­burg-/Lo­e­we­nich­stra­ße).

Wei­te­re Ter­mi­ne fin­den am 23. Okto­ber und 30. Okto­ber statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​g​a​r​t​e​n​a​b​f​all.

Auf­grund der gel­ten­den Abstands­re­geln kann das Per­so­nal an den Stand­or­ten nicht wie gewohnt hel­fen. Für grö­ße­re Men­gen stellt die Abtei­lung Abfall­wirt­schaft auch Con­tai­ner gegen Ent­gelt zur Ver­fü­gung (Tele­fon 09131 86–2070/-2015). Es besteht ganz­jäh­rig die Mög­lich­keit, Gar­ten­ab­fäl­le direkt an der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge (Neu­en­wei­her­stra­ße 11) anzuliefern.

„Zeig mir Shen­zhen!“: Online-Foto­pro­jekt mit Hei­ke Hahn und Freunden

Sel­ten erschien die chi­ne­si­sche Part­ner­stadt Shen­zhen so fern und uner­reich­bar wie in den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren. Auf­grund der Pan­de­mie muss­ten vie­le Begeg­nun­gen und gemein­sa­me Pro­jek­te abge­sagt wer­den und noch immer steht nicht fest, wann die näch­sten Rei­sen und per­sön­li­che Tref­fen statt­fin­den kön­nen. Mit ihrem neu­en Pro­jekt will die Künst­le­rin und Shen­zhen-Fan Hei­ke Hahn trotz der aktu­el­len Lage den Aus­tausch mit der chi­ne­si­schen Part­ner­stadt för­dern und zumin­dest vir­tu­ell eine Begeg­nung mit Shen­zhen ermög­li­chen. Hahn hat chi­ne­si­sche Bekann­te, befreun­de­te Künst­ler und ihre Ersatz-Fami­lie in Shen­zhen ein­ge­la­den, ihre per­sön­li­chen Blick­win­kel auf die chi­ne­si­sche Part­ner­stadt zu tei­len – Beson­de­res eben­so wie All­täg­li­ches. Die Ergeb­nis­se teilt sie seit dem 8. Okto­ber online auf ihren Social Media-Kanä­len und ergänzt die Bei­trä­ge aus Chi­na mit High­lights aus ihrem eige­nen Foto­ar­chiv. So ent­steht in den kom­men­den Wochen nach und nach ein vir­tu­el­les Fen­ster nach Shen­zhen, das trotz der Distanz den Blick nach Chi­na und ein Ken­nen­ler­nen aus der Fer­ne ermög­licht. Das Pro­jekt ist auf Insta­gram unter @zeigmirshenzhen zu fin­den und auf Face­book mit „Zeig­mir­Shen­zhen Hei­ke Hahn“.

Das Pro­jekt wird vom städ­ti­schen Büro für Chan­cen­gleich­heit und Viel­falt / Inter­na­tio­na­le Bezie­hun­gen unterstützt.

Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht von Bäumen

Besit­ze­rin­nen und Besit­zer von Grund­stücken und Wäl­dern müs­sen ihrer Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht für Bäu­me ent­lang von Stra­ßen sowie Geh- und Rad­we­gen nach­ge­hen. Dar­auf hat jetzt die Abtei­lung Stadt­grün hin­ge­wie­sen. Von umge­fal­le­nen oder abge­stor­be­nen Bäu­men am Stra­ßen­rand geht eine gro­ße Gefahr für Men­schen, Häu­ser, Grund­stücke oder den Stra­ßen­ver­kehr aus. Eigen­tü­me­rin­nen und Eigen­tü­mer haben dafür zu sor­gen, dass von die­sen Bäu­men kei­ne Gefahr für den Ver­kehr aus­geht. Außer­dem haf­ten sie bei Schadensersatzansprüchen.

Abge­stor­be­ne Bäu­me sol­len noch vor dem Win­ter gefällt und der rest­li­che Bestand auf Stand­si­cher­heit über­prüft wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​b​a​u​m​s​c​h​utz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.