Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 10.10.2021

symbolfoto polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 10.10.2021

COBURG – Offen­bar war der Reiz grö­ßer als die Ver­nunft, als eine 14-jäh­ri­ge Schü­le­rin am Sams­tag­nach­mit­tag ver­such­te meh­re­re Klei­dungs­stücke aus einem Geschäft in der Spi­tal­gas­se zu ent­wen­den. Die Jugend­li­che wur­de aller­dings beim Ver­las­sen des Geschäfts durch das Ver­laufs­per­so­nal ange­hal­ten und anschlie­ßend der hin­zu­ge­ru­fe­nen Strei­fe über­ge­ben. Gegen­über die­ser gab die jun­ge Dame auch den Dieb­stahl von zwei Jog­ging­ho­sen und einem Shirt im Gesamt­wert von 44,97 Euro sofort zu. Eine Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahls und ein Haus­ver­bot ist nun die Folge.

COBURG – Zu einem Poli­zei­ein­satz bei der Lüt­zel­bu­cher Kirch­weih kam es am Sams­tag gegen 14.00 Uhr. In der Lüt­zel­bu­cher Stra­ße stör­te ein erheb­lich alko­ho­li­sier­ter Anwoh­ner, der bei der Poli­zei kein Unbe­kann­ter ist, die Kirch­weih­ka­pel­le, die in der Stra­ße ihr Ständ­chen spie­len woll­te. Er mach­te es sich auf einen Cam­ping­stuhl, den er mit­ten auf die Stra­ße stell­te, gemüt­lich und pöbel­te hier­bei die anwe­sen­den Per­so­nen an. Der er auf­grund sei­nen Alko­hol­pe­gels immer aggres­si­ver wur­de und kein Ermah­nen durch die Beam­ten fruch­te­te, wur­de er zur Ver­hü­tung und Ver­hin­de­rung wei­te­rer Poli­zei­ein­sät­ze in Gewahr­sam genom­men. Er durf­te dann den Rest des Tages in einer Zel­le der Cobur­ger Poli­zei ver­brin­gen und dort sei­nen Rausch ausschlafen.

NIE­DER­FÜLL­BACH – Am Sams­tag­mit­tag zwi­schen 12.05 Uhr und 13.30 Uhr hat ein bis­lang Unbe­kann­ter mut­wil­lig einen schwar­zen VW Golf beschä­digt und dabei meh­re­re hun­dert Euro Scha­den ange­rich­tet. Gegen 12.00 Uhr park­te ein 20-jäh­ri­ger Mann sei­nen Golf auf dem Park­platz eines Fit­ness­stu­di­os im Jean-Paul-Weg. Als der jun­ge Mann um 13.30 Uhr zu sei­nem Pkw zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass sei­ne Front­schei­be gesprun­gen war. Die „Tat­waf­fe“ ein Stein, konn­te vor Ort auf­ge­fun­den wer­den. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung an Kfz und sucht in die­sem Zusam­men­hang Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Täter geben kön­nen. Die­se mögen sich bit­te unter der Ruf­num­mer 09561/645–0 melden.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 10.10.2021

KRO­NACH.  Bei drei Ein­brü­chen, alle in der Roda­cher Stra­ße, rich­te­ten in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag unbe­kann­te Täter nicht uner­heb­li­chen Sach- und Ent­wen­dungs­scha­den an. Über ein auf­ge­he­bel­tes Fen­ster gelang­ten der oder die Täter in eine Apo­the­ke. Dort ent­wen­de­ten sie Bar­geld und elek­tro­ni­sche Gegen­stän­de im Wert von rund 1500 Euro. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Ein wei­te­res Tat­ob­jekt war eine Phy­sio-Pra­xis in wel­che die Täter eben­falls über ein auf­ge­he­bel­tes Fen­ster ein­dran­gen. Dort wur­de die kom­plet­te Kas­se, aller­dings mit gerin­gem Inhalt, ent­wen­det. Die Kas­se konn­te spä­ter hin­ter dem Park­haus wie­der auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Hier ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 250 Euro. Schließ­lich wur­de noch die Hin­ter­ein­gangs­tür eines Sport­ge­schäf­tes ein­ge­tre­ten um sich uner­laubt Zugang zu ver­schaf­fen. Aus dem Laden­raum ent­wen­de­ten der oder die Täter Beklei­dung im Wert von rund 5000 Euro ent­wen­det. Der hier ange­rich­te­te Sach­scha­den beträgt 1000 Euro. Wer in der Nacht von Sams­tag im Bereich der drei Tat­ob­jek­te ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht hat, soll sich bit­te mit der PI Kro­nach in Ver­bin­dung setzen.

KRO­NACH. Bereits am ver­gan­ge­nen Mitt­woch ereig­ne­te sich auf dem Park­platz des Impf­zen­trums in der Indu­strie­stra­ße ein Unfall­flucht. Hier park­te ein Opel Cor­sa ein. Beim Aus­stei­gen wur­de die Fah­rer­tü­re gegen die Bei­fah­rer­tür eines dane­ben gepark­ten Opels geschla­gen. Hier­durch ent­stand ein deut­li­cher Sach­scha­den in Höhe von rund 400 Euro. Obwohl der Ver­ur­sa­cher durch Zeu­gen ange­spro­chen wur­de, setz­te sich der Fah­rer wie­der in sein Auto und fuhr davon. Da das Kenn­zei­chen bekannt ist, dürf­te die Ermitt­lung des Unfall­flüch­ti­gen kei­ne Schwie­rig­keit darstellen.

KRO­NACH. Beim Befah­ren des par­al­lel zur B 173 ver­lau­fen­den Rad­we­ges stürz­te ein 66jähriger Rad­fah­rer auf Höhe der Karl-Brö­ger-Stra­ße aus unge­klär­ter Ursa­che. Hier­bei zog er sich Prel­lun­gen und Abschür­fun­gen zu und muss­te des­halb vor­sorg­lich durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ver­bracht werden.

KRO­NACH. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen, gegen 05:00 Uhr, ver­such­te eine 19jährige Frau, die als Fuß­gän­ge­rin unter­wegs war, in der Hir­ten­gas­se die Fah­re­rin eines ihr bekann­ten Fahr­zeugs zu Anhal­ten zu bewe­gen. Hier­zu betrat sie die Stra­ße und mach­te durch Win­ken auf sich auf­merk­sam. Obwohl ein gefahr­lo­ses Vor­bei­fah­ren mög­lich gewe­sen wäre, erfass­te der Audi die Fuß­gän­ge­rin mit der lin­ken Fahr­zeug­sei­te wodurch die Frau Prel­lun­gen erlitt. Die 20jährige Audi­fah­re­rin hielt jedoch nicht an und kam somit ihren Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­te nicht nach. Trotz ihrer Schmer­zen lief die Geschä­dig­te noch nach Hau­se und begab sich erst am Nach­mit­tag ins Kran­ken­haus. Am Audi selbst ent­stand kein Sach­scha­den. Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­tet haben, sol­len sich bit­te mit der PI Kro­nach in Ver­bin­dung setzen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 10.10.2021

LICH­TEN­FELS. Am Sams­tag­abend, um 23:45 Uhr, teil­te eine Anwoh­ne­rin der Wald­stra­ße in Seu­bels­dorf mit, dass soeben eine Grup­pe Jugend­li­cher ein Ver­kehrs­schild her­aus­ge­ris­sen und mit­ge­nom­men hat. Anschlie­ßend lief die Grup­pe in Rich­tung „Brei­ter Rasen“. Hin­wei­se zu den Die­ben erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.