Töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall in Bad Steben

symbolfoto polizei

St 2198 / BAD STE­BEN, LKR. HOF. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt am Sams­tag­abend ein 73-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger bei einem Ver­kehrs­un­fall im Orts­teil Thierbach.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen war kurz vor 20.30 Uhr ein 78-jäh­ri­ger Mann aus Nai­la mit sei­nem VW auf der Staats­stra­ße 2198 von Thier­bach kom­mend in Rich­tung Marx­grün unter­wegs. Ein 73-jäh­ri­ger Mann aus Bad Ste­ben ging zu die­ser Zeit auf der glei­chen Fahr­bahn­sei­te in die­sel­be Rich­tung. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che erfass­te der Fahr­zeug­füh­rer den Fuß­gän­ger auf Höhe eines Anwe­sens am Thier­bach­er­ham­mer. Die­ser wur­de durch die Wucht des Auf­pralls meh­re­re Meter von der Fahr­bahn in einen angren­zen­den Gar­ten geschleu­dert. Trotz Reani­ma­ti­ons­ver­su­chen erlag der 73-Jäh­ri­ge noch an der Unfall­stel­le sei­nen schwe­ren Verletzungen.

Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Hof unter­stütz­te ein Sach­ver­stän­di­ger die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Nai­la bei der Klä­rung der genau­en Unfall­ur­sa­che. Die Staats­stra­ße war für die Dau­er von drei Stun­den kom­plett gesperrt. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf zir­ka 4.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.