Coburg: Betrun­ke­ner mach­te mit Kirch­weih­ka­pel­le kur­zen Prozess

symbolfoto polizei

COBURG – Zu einem Poli­zei­ein­satz bei der Lüt­zel­bu­cher Kirch­weih kam es am Sams­tag gegen 14.00 Uhr. In der Lüt­zel­bu­cher Stra­ße stör­te ein erheb­lich alko­ho­li­sier­ter Anwoh­ner, der bei der Poli­zei kein Unbe­kann­ter ist, die Kirch­weih­ka­pel­le, die in der Stra­ße ihr Ständ­chen spie­len woll­te. Er mach­te es sich auf einen Cam­ping­stuhl, den er mit­ten auf die Stra­ße stell­te, gemüt­lich und pöbel­te hier­bei die anwe­sen­den Per­so­nen an. Der er auf­grund sei­nen Alko­hol­pe­gels immer aggres­si­ver wur­de und kein Ermah­nen durch die Beam­ten fruch­te­te, wur­de er zur Ver­hü­tung und Ver­hin­de­rung wei­te­rer Poli­zei­ein­sät­ze in Gewahr­sam genom­men. Er durf­te dann den Rest des Tages in einer Zel­le der Cobur­ger Poli­zei ver­brin­gen und dort sei­nen Rausch ausschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.