Wei­ßen­brun­ner Senio­rin um Erspar­tes gebracht

symbolfoto polizei

WEI­ßEN­BRUNN, LKR. KRO­NACH. Eine Betrü­ge­rin ver­schaff­te sich am Frei­tag­nach­mit­tag Zutritt zur Woh­nung einer älte­ren Dame und ergau­ner­te hier­bei ein Spar­buch. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermittelt.

Zunächst klin­gel­te in den Nach­mit­tags­stun­den des Frei­tags eine unbe­kann­te weib­li­che Per­son bei der 89-Jäh­ri­gen und gelang unter einem Vor­wand, bei einem Pfle­ge­ver­trag hel­fen zu wol­len, in deren Woh­nung. Hier­zu gab die Tat­ver­däch­ti­ge an, die Spar­buch­num­mer zu benö­ti­gen, wel­che sie schließ­lich auch mit­ge­teilt bekam. Spä­ter, nach­dem die Unbe­kann­te die Woh­nung ver­ließ, stell­te die Senio­rin das Feh­len des Spar­buchs fest. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird mit einem nied­ri­gen fünf­stel­li­gen Euro­be­trag bezif­fert. Schließ­lich ver­stän­dig­te die Bestoh­le­ne ihren Sohn, der wie­der­um den Sach­ver­halt der Poli­zei Kro­nach mitteilte.

Von der bis­lang unbe­kann­ten Frau ist ledig­lich bekannt, dass sie mit einem ein­hei­mi­schen Dia­lekt sprach.

Die Kri­po Coburg bit­tet um Mithilfe:

  • Wer hat am Frei­tag­nach­mit­tag im Bereich der Grü­ner Stra­ße und der Stra­ße „Schwar­zer Busch“ Wahr­neh­mun­gen gemacht?
  • Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit dem Betrug ste­hen könnten?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Kri­po Coburg zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.