Testan­ge­bot vom Land­kreis ERH im loka­len Test­zen­trum ab 11. Oktober

schnelltest-symbolbild

Kosten­lo­se Coro­na-Tests für bestimm­te Per­so­nen­grup­pen aus Stadt und Landkreis

In den loka­len Test­zen­tren kön­nen ab Mon­tag, den 11. Okto­ber kei­ne kosten­pflich­ti­gen Bür­ger­tests mehr ange­bo­ten wer­den. Gemäß der Neu­fas­sung der Coro­na­vi­rus-Test­ver­ord­nung (TestV) und der geän­der­ten baye­ri­schen Test­stra­te­gie haben dann ledig­lich bestimm­te Per­so­nen­grup­pen, dar­un­ter vul­nerable Per­so­nen, Anspruch auf eine kosten­freie Test­mög­lich­keit mit­tels PCR- oder Anti­gen-Schnell­test. Die­se ste­hen im gemein­sa­men Test­zen­trum des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt und der Stadt Erlan­gen wei­ter­hin zur Ver­fü­gung. Das Zen­trum befin­det sich auf dem Groß­park­platz in Erlan­gen, Park­platz­stra­ße 2 und ist Mon­tag und Mitt­woch von 8 bis 13 Uhr sowie Frei­tag von 12 bis 17 Uhr geöff­net. Berech­tig­te kön­nen ohne Ter­min kom­men und müs­sen ihre Ver­si­cher­ten­kar­te, einen erfor­der­li­chen Test­nach­weis und Aus­weis­do­ku­men­te vor­zei­gen. Das Test­zen­trum betreibt die Not­fall­hil­fe des ASB-Regio­nal­ver­ban­des Erlan­gen-Höchstadt im Auf­trag des Staat­li­chen Gesund­heits­am­tes für die Stadt Erlan­gen und den Land­kreis Erlangen-Höchstadt.

Hin­weis: Wer bereits Sym­pto­me einer aku­ten Atem­wegs­in­fek­ti­on hat, kon­tak­tiert bit­te sei­ne Haus­ärz­tin oder sei­nen Haus­arzt für einen Abstrich und darf nicht zum Test­zen­trum kom­men. Dies gilt beson­ders für leicht sym­pto­ma­ti­sche Kin­der, soge­nann­te Schnupfenkinder.

Wer Anspruch auf kosten­lo­se Tests hat

Für die kosten­lo­sen Tests erge­ben sich fol­gen­de anspruchs­be­rech­tig­te Per­so­nen­krei­se: Wer eine Warn­mel­dung via Coro­na-War­napp erhal­ten hat, Kon­takt­per­son von Posi­tiv-Gete­ste­ten ist oder sich aus gesund­heit­li­chen, medi­zi­ni­schen Grün­den nicht imp­fen las­sen darf, erhält einen kosten­lo­sen PCR-Test. Auch Beschäf­tig­te in Hei­men und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen inklu­si­ve Behin­der­ten­ein­rich­tun­gen dür­fen die­se Tests kosten­los bean­spru­chen. Stu­die­ren­de haben noch bis Ende Novem­ber 2021 sowie Besu­che­rin­nen und Besu­cher von Pfle­g­ein­rich­tun­gen, Beschäf­tig­te in Hei­men und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen inklu­si­ve Behin­der­ten­ein­rich­tun­gen, Anspruch auf kosten­lo­se Schnell­tests. Die­se sind eben­falls im Test­zen­trum sowie auch bei pri­va­ten Anbie­tern wie Apo­the­ken erhält­lich. Zur soge­nann­ten vul­nerablen Per­so­nen­grup­pe zäh­len unter ande­rem auch Per­so­nen, die das zwölf­te Lebens­jahr noch nicht voll­endet haben (bis zum 30. Novem­ber 2021 gilt dies auch für Per­so­nen, die das 18. Lebens­jahr noch nicht voll­endet haben). Kosten­pflich­ti­ge Tests für Per­so­nen, die nicht zu genann­tem Per­so­nen­kreis gehö­ren, sind im Test­zen­trum nicht erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.