medi bay­reuth will die aktu­el­le Sie­ges­se­rie auch in der Bun­des­li­ga beim Gast­spiel in Chem­nitz fortsetzen

symbolbild basketball

Nach FIBA Euro­pe Cup und Magen­t­aS­port BBL Pokal geht es für medi bay­reuth am Sams­tag nun in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga wie­der zur Sache. Am 3. Spiel­tag (das Spiel gegen Göt­tin­gen muss­te ja ver­scho­ben wer­den – Nach­hol­ter­min steht noch nicht fest) ist die Mann­schaft von Head Coach Raoul Kor­ner erneut aus­wärts gefragt. Für die HEROES OF TOMOR­ROW geht es am Sams­tag um 20:30 Uhr zu den NINERS Chem­nitz von Trai­ner Rodri­go Pas­to­re, die bis­lang (sowohl in Liga als auch Pokal) noch unge­schla­gen sind. Auf ihrem bis­he­ri­gen Sie­ges­zug konn­ten die Sach­sen bereits die BBL-Top­teams aus Olden­burg, Ham­burg und Ulm bezwingen.

Eine beson­de­re Par­tie wird das Spiel in der Mes­se Chem­nitz sicher­lich für medi Neu­zu­gang Mar­cus Thorn­ton. Der 28-Jäh­ri­ge war vor der Sai­son von den Sach­sen nach Bay­reuth gewech­selt. Bei den NINERS war der US-Ame­ri­ka­ner in der abge­lau­fe­nen Serie ein Garant für den sou­ve­rä­nen Klas­sen­er­halt, zu dem er im Schnitt 13,9 Punk­te und 4,2 Assists pro Par­tie bei­getra­gen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.