Kul­tur­punkt Bruck lädt in den Herbst­fe­ri­en zu bun­tem Ver­an­stal­tungs­pro­gramm ein

Hamerfrau Ehiopia / Foto: Privat
Hamerfrau Ehiopia / Foto: Privat

Die „Herbst­ki­ste“ ist wie­der gut gefüllt!

Im Kul­tur­punkt Bruck gibt es in den Herbst­fe­ri­en von Diens­tag, 02. bis Don­ners­tag, 04. Novem­ber ver­schie­de­ne Kur­se für Kin­der zwi­schen 6 und 12 Jah­ren. Von „Socken­tie­ren“ über Ker­zen mit Mosa­ik­un­ter­set­zern bis zu Diwa­li-Sei­den­lam­pen gibt es span­nen­de herbst­li­che Baste­l­an­ge­bo­te. Gemein­sam mit der Jugend­kunst­schu­le (Tel. 862904), über die auch die Anmel­dung erfolgt, lässt sich so vor­mit­tags wun­der­bar die Lan­ge­wei­le ver­trei­ben. Infor­ma­tio­nen unter juks​-erlan​gen​.de oder www​.kul​tur​punkt​-bruck​.de

Diwa­li

SUR­ABHI, eine deutsch-indi­sche Grup­pe begeht am Sams­tag, 06. Novem­ber ab 18:30 Uhr im Kul­tur­punkt Bruck (Frö­bel­stra­ße 6) Diwa­li, ein in Indi­en gefei­er­tes Neu­jah­res- und Lich­ter­fest. Es wer­den indi­sche Tän­ze auf­ge­führt und kuli­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten ange­bo­ten. Die Kosten betra­gen 15 €. Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung unter Tel. 0 91 31 / 9 26 53 30 oder surabhi.​erlangen@​gmail.​com

Ist da Kli­ma drin?

Zum Abschluss des Herbst­fe­ri­en­pro­gramms fin­det am Sonn­tag, 07. Novem­ber von 14:00 – 17:00 Uhr ein Erleb­nis­nach­mit­tag für Fami­li­en (mit Kin­dern ab 6 Jah­ren) statt – je nach Wet­ter im Saal oder im Gemein­schafts­gar­ten des Kul­tur­punkt Bruck. Mit Spiel, Spaß und Krea­ti­vi­tät machen sich alle zusam­men mit der Diplom-Bio­lo­gin und Umwelt­päd­ago­gin Katha­ri­na Fitt­kau auf die Suche nach der Ver­bin­dung zwi­schen dem all­täg­li­chen Fami­li­en­le­ben und dem Kli­ma unse­res Pla­ne­ten. Bestimmt wer­den dabei jede Men­ge Ideen ent­deckt, wie sich das Kli­ma ganz neben­bei schüt­zen lässt. Die Kosten betra­gen 2,50 € pro Per­son Bit­te auch an Klei­dung für drau­ßen den­ken! Anmel­dung bei Katha­ri­na Fitt­kau unter Tel. 01 79 / 2 20 43 37 oder k.​fittkau@​posteo.​de

Boka­shi – Kom­post auf klein­stem Raum

Am Mitt­woch, 10. Novem­ber von 19:00–21:00 Uhr infor­miert und prak­ti­ziert der Gärt­ner Dani­el Water­lot über eine immer noch recht unbe­kann­te Art, sei­nen eige­nen Kom­post zuhau­se her­zu­stel­len, wel­cher das Lebens­eli­xier für jeden Gar­ten ist.

Küchen­ab­fäl­le haben wir mei­stens genug, aber in der Stadt häu­fig kei­nen Platz für einen Kom­post. Die japa­ni­sche Metho­de des „Boka­shi-Kom­post“ ist des­halb sehr gut geeig­net, weil die­ser Eimer auch auf einem Bal­kon oder ein­fach in der Küche Platz hat. Die Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung des Kul­tur­punkt Bruck mit der VHS kostet 10 €. Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich unter vhs​-erlan​gen​.de

Mul­ti­vi­si­ons­vor­trag über Äthiopien

Hamerfrau Ehiopia / Foto: Privat

Ham­er­frau Ehio­pia / Foto: Privat

Im Rah­men des Fern­weh-Forums star­ten nun im Herbst wie­der die monat­li­chen Live-Berich­te wech­seln­der Referent*innen im Kul­tur­punkt Bruck (Frö­bel­stra­ße 6). Am Don­ners­tag, den 11. Novem­ber stellt Her­bert Zick ab 19:00 Uhr spe­zi­ell den Süden Äthio­pi­ens vor. Reli­giö­se Hoch­kul­tur und indi­ge­ne Volks­grup­pen ste­hen dabei beson­ders im Fokus. Der erste Teil des Vor­trags ist geprägt von den christ­li­chen Fel­sen­kir­chen in Lali­be­la, einem UNESCO Welt­kul­tur­er­be, von far­ben­fro­hen Märk­ten und den schma­len Gas­sen der mit­tel­al­ter­li­chen Alt­stadt von Harar. Außer­dem sind eine Hyä­nen­füt­te­rung und ein Kamel­markt zu erle­ben. Im zwei­ten Teil geht es dann ent­lang der Seen­ket­te des Rift Val­leys mit sei­ner viel­fäl­ti­gen Tier- und Pflan­zen­welt in den äußer­sten Süd­we­sten des Lan­des mit den indi­ge­nen Volks­grup­pen im OMO-Tal. Der Refe­rent schil­dert mit groß­ar­ti­gen Bil­dern, unter­malt mit stim­mungs­vol­ler Musik die Erleb­nis­se auf die­ser beson­de­ren Rei­se in den Süden von Äthiopien.

Die Kosten betra­gen 4 € / ermä­ßigt 3 €. Eine Anmel­dung ist wegen Coro­na unter Tel. 09131 / 863585 oder  kulturpunkt@​stadt.​erlangen.​de erforderlich.

Schlag­fer­tig und selbst­be­wusst heik­le Situa­tio­nen meistern

Im Kul­tur­punkt Bruck (Frö­bel­stra­ße 6) fin­det am Sams­tag, 13. Novem­ber ab 15:00 Uhr im Rah­men der Rei­he „Frei­zeit-Treff für Frau­en“ der Vor­trag über Schlag­fer­tig­keit in heik­len Situa­tio­nen statt. Situa­tio­nen, bei denen einem lei­der oft erst im Nach­hin­ein ein­fällt, wie eine mög­li­che Reak­ti­on hät­te aus­se­hen kön­nen, bei denen viel Unsi­cher­heit im Spiel ist und Über­zeu­gungs­kraft fehlt. Wenn Sie dar­an etwas ändern und Tipps und Tricks für eine gute und selbst­be­wuss­te Reak­ti­on in der ent­spre­chen­den Situa­ti­on ken­nen­ler­nen wol­len, sind Sie herz­lich ein­ge­la­den. Gemein­sam mit der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­ne­rin Sabi­ne Rie­chert wer­den durch Dis­kus­sio­nen, kur­ze theo­re­ti­sche Inputs und klei­ne Übun­gen der Ein­stieg in das „schlag­fer­ti­ge und selbst­be­wuss­te Reagie­ren“ erprobt.

Die Kosten betra­gen 4 € / ermä­ßigt 3 €. Eine Anmel­dung ist wegen Coro­na unter Tel. 09131 / 863585 oder  kulturpunkt@​stadt.​erlangen.​de erforderlich.

Tanz­abend im Kul­tur­punkt Bruck

Am Sams­tag, 13. Novem­ber wird unser „Tanz­abend-DJ“ Tor­sten ab 20:00 Uhr Stan­dard­tanz-Musik auf­le­gen! Die kosten­frei­en Übungs­aben­de fin­den jeweils unter Coro­na-gerech­ten Bedin­gun­gen im Saal des Kul­tur­punkt Bruck (Frö­bel­stra­ße 6) statt. Aller­dings ist dafür zwin­gend eine Anmel­dung (bis 2 Tage vor­her) erfor­der­lich! Anmel­dung und Infor­ma­tio­nen unter Tel. 09131 / 86 35 85 oder kulturpunkt@​stadt.​erlangen.​de

Inter­na­tio­na­le Küche von SURABHI 

Die deutsch-indi­sche Grup­pe de­monstriert am Mitt­woch, 24. Novem­ber ab 18:00 Uhr im Kul­tur­punkt Bruck die Zube­rei­tung internati­onaler Gerich­te aus asia­ti­schen, west­lichen und fern­öst­li­chen Län­dern. Die­se wer­den danach gemein­sam ver­ko­stet. Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung (Kosten 8 €) bei Uma Rag­ha­van, Tel. 0 91 31 / 4 02 21 33 oder über surabhi.​erlangen@​gmail.​com

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das Pro­gramm des Kul­tur­punkt Bruck im Inter­net: www​.kul​tur​punkt​-bruck​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.