För­der­mit­tel für zwei wei­te­re Sprach-Kitas im Raum Bayreuth

Gute Nach­rich­ten für Kin­der in Mistel­gau und Bay­reuth: Die evan­ge­li­sche Kita in Mistel­gau und die Stu­den­ten­kin­der­krip­pe in Bay­reuth des Dia­ko­ni­schen Werks wer­den Sprach-Kitas und erhal­ten För­der­gel­der aus dem bun­des­wei­ten Akti­ons­pro­gramm „Auf­ho­len nach Coro­na für Kin­der und Jugend­li­che“. Wie die Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Kram­me (SPD) aus dem Bun­des­fa­mi­li­en­mi­ni­ste­ri­um erfuhr, sind die bei­den Ein­rich­tun­gen für eine För­de­rung vor­ge­se­hen. Die Stu­den­ten­kin­der­krip­pe wird im För­der­zeit­raum 18.10.2021 bis 31.12.2022 30.080 Euro erhal­ten. Nach Mistel­gau gehen 31.253 Euro (01.10.2021 bis 31.12.2022). Die Ein­rich­tun­gen erhal­ten über das Pro­gramm Mit­tel, um eine zusätz­li­che hal­be Stel­le für eine Fach­kraft mit Exper­ti­se im Bereich sprach­li­cher Bil­dung zu finan­zie­ren. Zudem wer­den sie über eine exter­ne Fach­be­ra­tung eben­falls im Umfang einer hal­ben Stel­le unterstützt.

Im Rah­men des Pro­gramms wer­den bun­des­weit 1.000 wei­te­re zusätz­li­che Fach­kräf­te für Sprach-Kitas geför­dert. Damit noch mehr Kin­der von der all­tags­in­te­grier­ten sprach­li­chen Bil­dungs­ar­beit in den Sprach-Kitas pro­fi­tie­ren und die Fol­gen der Pan­de­mie rasch über­wun­den wer­den kön­nen, stellt das BMFSFJ in den Jah­ren 2021 und 2022 wei­te­re 100 Mil­lio­nen Euro zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.