Wald­kran­ken­haus Erlan­gen mit modern­sten OP-Techniken

Modern­ste Schlüs­sel­loch-Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken in der Ortho­pä­di­schen Kli­nik des Wald­kran­ken­hau­ses – Mehr­tä­gi­ges Tech­nik-Update für OP-Teams im mobi­len Trainings-OP

Hoch­mo­dern­ste Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken in der arthro­sko­pi­schen Ver­sor­gung von Knie‑, Fuß- und Schul­ter­ver­let­zun­gen an Human­prä­pa­ra­ten trai­nie­ren – das konn­te in den letz­ten zwei Tagen das Per­so­nal der Kli­nik für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie des Wald­kran­ken­hau­ses im mobi­len OP-Truck der Fir­ma Arthrex.

Schul­ter­ope­ra­tio­nen, Menis­kus­näh­te oder Sprung­ge­lenks­ver­stei­fun­gen – im Inne­ren des Trucks ist in unge­stör­ter Atmo­sphä­re alles mög­lich, wofür sonst die Ope­ra­ti­ons­sä­le des Wald­kran­ken­hau­ses in Erlan­gen aus­ge­stat­tet sind. Die Fir­ma Arthrex hat mit ihrem mobi­len Trai­nings-OP am Mon­tag und Diens­tag Sta­ti­on am Wald­kran­ken­haus gemacht. Euro­pa­weit reist der schwar­ze Truck mit sei­ner vol­len Aus­stat­tung – Ope­ra­ti­ons­in­stru­men­te, Moni­to­re und Kame­ras bie­ten an zwei Übungs­sta­tio­nen Platz für je zwei Ärzte.

Prof. Dr. med. Tho­mas Tischer, Chef­arzt der Kli­nik für Ortho­pä­die und Unfall­chir­ur­gie am Wald­kran­ken­haus in Erlan­gen, ist von der Mög­lich­keit, an huma­nen Prä­pa­ra­ten zu trai­nie­ren, begei­stert. „Das ist für mein Team eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit Live-Situa­tio­nen mit den neue­sten Ope­ra­ti­ons­tech­ni­ken zu ver­tie­fen“, so Prof. Tischer. „Der Vor­teil ist, dass man die mög­li­chen Tech­ni­ken in aller Ruhe trai­nie­ren kann.“

Dr. med. Car­sten Haeckel, Geschäfts­füh­rer des Wald­kran­ken­hau­ses, sieht eben­falls erheb­li­che Vor­tei­le in der wirk­lich­keits­ge­treu­en OP-Situa­ti­on des OP-Trucks und im Ange­bot der neu­sten Arthro­sko­pie-Tech­ni­ken. „Unser Team bleibt damit immer auf dem neue­sten Stand der Medi­zin. Unse­re Pati­en­ten pro­fi­tie­ren täg­lich von den scho­nen­den Metho­den modern­ster Schlüssellochchirurgie.“

Prof. Tischer hat zusam­men mit Mit­ar­bei­tern der Fir­ma Arthrex an die­sen zwei Tagen sei­ne Assi­stenz- und Ober­ärz­te, sowie OP-Per­so­nal abwech­selnd an zwei arthro­sko­pi­schen Arbeits­plät­zen im Truck trai­niert. „Span­nend und infor­ma­tiv“ – das Ange­bot stieß durch­gän­gig auf begei­ster­te Reso­nanz. „Auch weil man das Trai­ning im Team absol­vie­ren konn­te, so Funk­ti­ons­ober­ärz­tin Anja Schäfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.