Höch­städ­ter U17 „Young Alli­ga­tors“ gegen ESC „Haß­furt Hawks“

„Back to hockey“ für die U17 Young Alligators

Höchstädter U17 "Young Alligators" gegen ESC "Haßfurt Hawks". Foto: Bernd Markus

Höch­städ­ter U17 „Young Alli­ga­tors“ gegen ESC „Haß­furt Hawks“. Foto: Bernd Markus

343 Tage sind ver­gan­gen, seit das Young Alli­ga­tors Team unter Trai­ner Lub­os Thür sein letz­tes offi­zi­el­les Liga­spiel absol­viert hat. Mit dem dama­li­gen Sai­son­ab­bruch wur­den alle Spie­ler in die eis­freie Zwangs­pau­se geschickt. Nun galt es beim Sai­son­auf­takt vor hei­mi­schem Publi­kum gegen die ESC Haß­furt Hawks aus­zu­lo­ten, was nach der ersten gemein­sa­men Trai­nings­wo­che mit der neu for­mier­ten U17 Mann­schaft in der Sai­son mög­lich ist.

Und die Par­tie im Eis­sta­di­on am Kie­fern­dor­fer Weg begann rasant. Mit ener­gi­schem Angriffs­spiel setz­ten die Gäste Höchstadt gleich von Beginn an unter Druck und durch­kreuz­ten mit dem 0:3 zur 1. Drit­tel­pau­se deren Siegesplan.

Höchstädter U17 "Young Alligators" gegen ESC "Haßfurt Hawks". Foto: Bernd Markus

Höch­städ­ter U17 „Young Alli­ga­tors“ gegen ESC „Haß­furt Hawks“. Foto: Bernd Markus

Mit tak­ti­scher Neu­aus­rich­tung und viel Élan kehr­ten die Young Alli­ga­tors nun aus der Kabi­ne ins 2. Drit­tel zurück und ver­such­ten das Ergeb­nis zu dre­hen. Der Spiel­wil­le schei­ter­te jedoch zuneh­mends an den eige­nen Emo­tio­nen. Vie­le Haß­fur­ter „Nick­lich­kei­ten“ wur­den mit Fouls beant­wor­tet, es hagel­te Stra­fen und die Pan­zerch­sen stan­den das hal­be Drit­tel nur in Unter­zahl auf dem Eis. Höchstadt kam den­noch zurück ins Match und belohn­te sich mit zwei viel­ver­spre­chen­den Tref­fern. Tor­schüt­zen: Kevin Hüb­ner, Lukas Schmid. 2:4 zu Beginn des letz­ten Drit­tels und mit der auf­kei­men­den Hoff­nung bei den Zuschau­ern – „da geht noch was“ – ent­wickel­te sich nun eine „unnö­ti­ge Här­te“, die sich zwar in den Straf­zei­ten bei­der Teams nie­der­schlug, jedoch schö­nes Spiel und Tore ver­mis­sen lie­ßen. Haß­furt schloss mit dem letz­ten Tor des Tages zum 2:5 End­stand (0:3, 1:2, 0:1) ab und nimmt die 3 Punk­te aus dem Sonn­tag­abend­spiel mit nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.