Wai­schen­fel­der Mal­te­ser erhal­ten Spen­de der Raiff­ei­sen­bank Frän­ki­sche Schweiz eG

Gerhard Thiem (Prokurist Raiffeisenbank), Erhard Klaus (Ortsvorsitzender der Malteser) und Martin Wretschitsch (Vorstand Raiffeisenbank Fränkische Schweiz eG). Foto: Roland Thiem
Gerhard Thiem (Prokurist Raiffeisenbank), Erhard Klaus (Ortsvorsitzender der Malteser) und Martin Wretschitsch (Vorstand Raiffeisenbank Fränkische Schweiz eG). Foto: Roland Thiem

7.000 Euro Zuschuss für die Anschaf­fung eines Defibrillators

Durch eine groß­zü­gi­ge Spen­de in Höhe von 7.000 Euro, über­reicht von Vor­stand Mar­tin Wret­schitsch und Pro­ku­rist Ger­hard Thiem, unter­stützt die Raiff­ei­sen­bank Frän­ki­sche Schweiz eG die ört­li­chen Mal­te­ser in Waischenfeld.

Mit den Erlö­sen des Gewinn­spa­rens för­dert die Raiff­ei­sen­bank seit Jah­ren orts­an­säs­si­ge Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen. In die­sem Fal­le die Mal­te­ser bei der Beschaf­fung eines voll aus­ge­stat­te­ten moder­nen Monitors/​Defibrillators für den ehren­amt­lich besetz­ten Ret­tungs­wa­gen der Schnell­ein­satz­grup­pe Transport.

Der Defi­bril­la­tor „LIFE­PAK 15“ der Fir­ma Phy­sio-Con­trol ist spe­zi­ell für den Ret­tungs­dienst kon­zi­piert und kann unter här­te­sten Bedin­gun­gen ein­ge­setzt wer­den. Mit dem rund 13.000 Euro teu­ren Gerät kön­nen im täg­li­chen Ein­satz sowohl die wich­tig­sten Vital­pa­ra­me­ter (Puls, Herz­fre­quenz, Sauer­stoff­sät­ti­gung, 12-Kanal EKG, etc.) eines Pati­en­ten lau­fend über­wacht, als auch im Reani­ma­ti­ons­fal­le wert­vol­le Unter­stüt­zung, z. B. durch aku­sti­sche Anwei­sun­gen, durch das Gerät gege­ben werden.

„Wir freu­en uns sehr, dass uns die Raiff­ei­sen­bank Frän­ki­sche Schweiz eG mit einer so groß­zü­gi­gen finan­zi­el­len Betei­li­gung von mehr als 50 Pro­zent der Kosten bei der Beschaf­fung des Gerä­tes unter­stützt. So war es uns mög­lich, mit der not­wen­di­gen Eigen­be­tei­li­gung ein pro­fes­sio­nel­les Gerät zu beschaf­fen.“, so Erhard Klaus, der Orts­be­auf­trag­te der Mal­te­ser Waischenfeld.

Das Ein­satz­ge­biet der Mal­te­ser Wai­schen­feld erstreckt sich nahe­zu über den gesam­ten west­li­chen und süd­li­chen Land­kreis Bay­reuth. In den näch­sten Wochen sol­len nach und nach alle haupt- und ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer die Mög­lich­keit bekom­men, sich mit dem neu­en Gerät ver­traut zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.