Lesung in der Bam­ber­ger „Kul­tur­gärt­ne­rei“ mit Tho­mas Gsella

„LIE­BE, DURST UND POLITIK“

Thomas Gsella. Foto: Tom Hintner

Tho­mas Gsel­la. Foto: Tom Hintner

In sei­nem neue­sten Pro­gramm prä­sen­tiert Tho­mas Gsel­la, der ehe­ma­li­ge „Titanic“-Chefredakteur, Robert-Gern­hardt-Preis­trä­ger und Haus­ly­ri­ker von „Stern“, „kon­kret“, dem Schwei­zer „Maga­zin“ u.a. die schön­sten Gedich­te aus sei­nen neu­en Büchern, vor allem aus „Ich zahl’s euch reim“, das sei­ne poli­ti­schen Gedich­te der letz­ten fünf Jah­re versammelt.

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Rah­men des BUCH­STA­BEN­SA­LAT in der Kul­tur­gärt­ne­rei am 9.10. ab 18 Uhr statt. Kar­ten sind an der Abend­kas­se erhältlich.

Zu den komi­schen Rei­men gesel­len sich nun auch ern­ste­re, so etwa die bekannt gewor­de­ne „Coronalehre“oder die für den See­not­ret­tungs­verin Mis­si­on Life­li­ne ver­fass­ten Gedich­te zum euro­päi­schen Umgang mit Geflüchteten.

Über sei­ne Gedich­te schrieb Tho­mas Gsel­la: „Sie sind gut, aber leicht. Es ist kei­ne kom­pli­zier­te Ange­ber­ly­rik, Sie müs­sen nichts inter­pre­tie­ren, nur lesen oder zuhö­ren, und wenn Sie nicht voll­kom­men blöd sind, ver­ste­hen Sie alles sofort und kön­nen befreit los­la­chen oder ‑wei­nen, je nach Inten­ti­on des Autors.“

Kul­tur­gärt­ne­rei, Fär­ber­gas­se 28, Bamberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.