Gold und Sil­ber für Kulm­ba­cher Musikschülerinnen

Die bei­den Schü­le­rin­nen der Musik­schu­le Kulm­bach, Mia Erl­mann (13) und Isa­bel­la Mer­kel (16), wur­den mit den Lei­stungs­ab­zei­chen Sil­ber bzw. Gold des Nord­baye­ri­schen Musik­bun­des ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Ingo Lehmann, Mia Erlmann, Förderverbandsvorsitzende Anja Gimpel-Henning, Isabella Merkel und Musikschulleiter Harald Streit.

Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann, Mia Erl­mann, För­der­ver­bands-Vor­sit­zen­de Anja Gim­pel-Hen­ning, Isa­bel­la Mer­kel und Musik­schul­lei­ter Harald Streit.

Mia Erl­mann spielt seit 2013 Block­flö­te und seit 2015 Quer­flö­te bei Susan­ne Trott­mann. 2016 absol­vier­te sie die Juni­or­prü­fung auf der Quer­flö­te, 2019 erspiel­te sie sich das bron­ze­ne Lei­stungs­ab­zei­chen bis sie in die­sem Jahr die D2-Prü­fung erfolg­reich mit dem Sil­ber­nen Ehren­ab­zei­chen absolvierte.

Auch Isa­bel­la Mer­kel spielt seit vie­len Jah­ren mit gro­ßer Begei­ste­rung ver­schie­de­ne Instru­men­te. Wäh­rend sie von 2012 bis 2015 Flü­gel­horn lern­te, wech­sel­te sie dann in den Trom­pe­ten­un­ter­richt bei Musik­schul­lei­ter Harald Streit. Zeit­gleich beleg­te sie das Instru­men­tal­fach „Trom­pe­te“ auch am Mark­graf-Georg-Fried­rich-Gym­na­si­um. Im März 2016 wur­de ihr das Lei­stungs­ab­zei­chen D1 („Bron­ze“) ver­lie­hen, schon zwei Jah­re spä­ter bestand sie die Lei­stungs­prü­fung D2 für das sil­ber­ne Abzei­chen. Ein wei­te­rer gro­ßer Erfolg gelang ihr im Jahr 2020, als sie bei dem bun­des­wei­ten Musik­wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ den 1. Platz beleg­te. Im August 2021 trat sie dann mit Erfolg bei der Lei­stungs­prü­fung D3 an und erspiel­te sich das gol­de­ne Leistungsabzeichen.

Musik­schul­lei­ter Harald Streit mach­te deut­lich, dass die Coro­na-Pan­de­mie auch gro­ßen Ein­fluss auf den Musik­un­ter­richt hat­te. „Über eine lan­ge Zeit hin­weg konn­te nur per Video­über­tra­gung unter­rich­tet wer­den. Hin­zu­kommt, dass bei die­sen Lei­stungs­prü­fun­gen nicht nur das prak­ti­sche Musi­zie­ren bewer­tet wird, es muss auch ein brei­tes Wis­sen an Musik­theo­rie vor­han­den sein. Das alles auf Distanz zu ler­nen und zu leh­ren, war für Schü­ler und Lehr­kräf­te eine rie­si­ge Her­aus­for­de­rung, die wir aber glück­li­cher­wei­se gut bewäl­ti­gen konn­ten“, so Streit.

Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann ist stolz auf die bei­den jun­gen Talen­te: „Es ist immer wie­der eine Bestä­ti­gung für die gute Arbeit unse­rer Musik­lehr­kräf­te an der städ­ti­schen Musik­schu­le, wenn man sieht, wel­che Lei­stun­gen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler erbrin­gen. Hier wird Talent erkannt und geför­dert, wofür ich mich im Namen der Stadt Kulm­bach aus­drück­lich bedan­ken möch­te“, erklärt Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann und beglück­wünsch­te die bei­den Mäd­chen zu ihrem gro­ßen Erfolg.

Dem schloss sich auf Anja Gim­pel-Hen­ning an. Die Vor­sit­zen­de des För­der­ver­ban­des der Musik­schu­le Kulm­bach dank­te Schul­lei­ter Harald Streit für die her­aus­ra­gen­de Arbeit des Leh­rer­kol­le­gi­ums und lob­te das Enga­ge­ment und den Ehr­geiz von Isa­bel­la und Mia.

Bei­de durf­ten sich über eine Urkun­de und Kino­gut­schei­ne freu­en, die ihnen der Ober­bür­ger­mei­ster und die För­der­ver­bands­vor­sit­zen­de überreichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.